2020-03-28
http://w3.windmesse.de/windkraft/IT

Windenergie Stichwort: "IT"

Brexit

Kurz für EU-Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien (GB).

Obwohl dieses Stichwort scheinbar wenig mit Windenergie zu tun hat, gibt es doch auch einige Meldungen in denen der Zusammenhang des Brexit mit der Windenergie-Branche das Thema ist.

GB war 1973 der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft  (EWG) beigetreten. Bereits 1975 gab es ein erstes Referendum, bereits damals stimmten 67 % der Wähler für den Verbleib des Vereinigten Königreichs. Seitdem hat sich die EWG zur Europäischen schrittweise zur Europäischen Union (EU) weiterentwickelt.

Beim aktuellen EU-Mitgliedschaftsreferendum am 23. Juni 2016 stimmten 52 % der Wähler für einen  Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Rechtsgrundlage für diesen Austritt ist der Art. 50 des Vertrags über die Europäische Union.

Da viele Fragen zum Zeitpunkt der Abstimmung ungeklärt sind, kommt es zu einer Verunsicherung der Märkte, was bereits  Auswirkungen hat, da jede Verunsicherung Investitionen erst einmal verzögert, dadurch reduziert sich die  Wirtschaftsleistung (Bruttosozialprodukt).

 

Windenergie Wiki:
Brexit
Quelle:
Windmesse.de

Versorgungssicherheit

Die Versorgungssicherheit ist eines der zentralen energiepolitischen Ziele Deutschlands und muss jederzeit garantiert werden können.

Als Industrienation ist es für Deutschland unabdingbar, dass möglichst jeder im Land zu jeder Zeit Zugriff auf eine funktionierende Energieversorgung hat. Daher gehört die Versorgungssicherheit zusammen mit der Wirtschaftlichkeit und der Umweltverträglichkeit der Energieversorgung zu den energiepolitischen Prioritäten.

Um die schwankende Stromeinspeisung erneuerbarer Energien ausgleichen zu können, werden sogenannte Reservekraftwerke benötigt, die im Notfall einspringen und Energie liefern müssen, vor allem im energieintensiveren Winter. Dabei handelt es sich um fossile Kraftwerke, idealerweise um Gaskraftwerke, da diese schnell hoch- und runterregelbar sind.

Dazu müssen die Übertragungsnetzbetreiber Reservekapazitäten bereit stellen. Die Reservekraftwerksverordnung regelt darüber hinaus, dass die Betreiber geplante Stilllegungen ihrer Kraftwerke zwölf Monate im Voraus anmelden müssen.

Windenergie Wiki:
Versorgungssicherheit
Quelle:
Windmesse.de

Initiator

Initiator ist der Emittent / Anbieter einer Geldanlage.

Er muss großes Know-how im Hinblick auf Projektplanung und Konzeption haben. Der Initiator ist vollumfänglich verantwortlich für das Gelingen eines Projektes und der damit verbunden Geldanlage. Hat der Initiator die Planungsarbeiten abgeschlossen, dann muss vor Vertriebsstart dieser Geldanlage die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) prüfen und einwilligen. Erst dann darf dieses Projekt in den Vertrieb.

Windenergie Wiki:
Initiator
Quelle:
UDI Beratungs GmbH

Abschaltgeschwindigkeit

Als Abschaltgeschwindigkeit (cut-out speed) wird die Windgeschwindigkeit bezeichnet, bei der sich eine Windkraftanlage automatisch abschaltet.

Die Abschaltwindgeschwindigkeit wird vom Hersteller für jedes Modell einzeln definiert. Meist liegt der Wert bei 25 m/s, allerdings gibt es auch Anlagen, deren Wert ober- oder unterhalb davon liegt. Wird diese Windgeschwindigkeit erreicht, schaltet sich die Anlage zu ihrem eigenen Schutz gegen Starkwind/Sturm automatisch ab.

Eine Besonderheit liegt bei Anlagen (meist onshore) vor, die sich zum Schutz von Fledermäusen oder Vögeln herunterfahren müssen. Dies ist meist nachts der Fall, wenn der Wind kaum weht und die Anlage ohnehin kaum Strom produziert.

Windenergie Wiki:
Abschaltgeschwindigkeit
Quelle:
Windmesse.de

Anlaufgeschwindigkeit

Niedrigste Windgeschwindigkeit, bei der eine Windkraftanlage beginnt sich zu drehen.

Die Anlaufgeschwindigkeit ist die Mindestwindgeschwindigkeit, bei der sich die Windkraftanlage zu drehen beginnt. Das bedeutet noch nicht, dass sie auch Energie produziert.

Windenergie Wiki:
Anlaufgeschwindigkeit
Quelle:
Windmesse.de

Blattspitze

Schmal zulaufende Spitze des Rotorblattes

Als Blattspitze bezeichnet man den Teil des Rotorblatts, der am weitesten von der Rotorachse entfernt ist.

Das Rotorblatt läuft nach außen hin schmal zu, am äußersten Ende befindet sich die Blattspitze.

Windenergie Wiki:
Blattspitze
Quelle:
Windmesse.de

Branchenverzeichnis Windenergie

Produkte

Projekte

Dienstleistungen

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki