2024-02-29
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/45606-bundesnetzagentur-innovationsausschreibung-gebot-ausschreibung-kombination-solar-wind-speicher-batterie

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Innovationsausschreibung endet ohne Windgebot

Die Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der Innovationsausschreibung zum Gebotstermin 1. September 2023 bekanntgegeben. Obwohl die Ausschreibung überzeichnet war, wurden keine Gebote für Anlagenkombinationen von Windenergieanlagen und Speichern abgegeben.

Bild: PixabayBild: Pixabay

An den Innovationsausschreibungen können nur Gebote für Kombinationen von Windenergie- oder Solaranlagen mit Anlagen gesicherter Erzeugung mit abgegeben werden. Sämtliche Gebote wurden für Anlagenkombinationen von Solaranlagen und Speichern eingereicht, keine für Windenergieanlagen mit Speichersystemen. In der parallel stattfindenden Ausschreibung für Biomethananlagen wurden keine Gebote eingereicht.

„Nach zwei schwachen Runden haben die Innovationsausschreibungen wieder Fahrt aufgenommen. Die nahezu doppelte Überzeichnung zeigt, welche Dynamik die Erneuerbaren haben können. Jetzt gilt es, das aktuelle Niveau der Projektentwicklungen aufrecht zu erhalten“, sagt Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur.

Bei einer ausgeschriebenen Menge von 400 MW wurden in der Innovationsausschreibung 53 Gebote mit einer Gebotsmenge von 779 MW eingereicht. Im Ergebnis konnten 32 Gebote mit einer Zuschlagsmenge von 408 MW einen Zuschlag erlangen. Die Gebotswerte der bezuschlagten Gebote reichen von 7,76 ct/kWh bis 8,78 ct/kWh. Der durchschnittliche mengengewichtete Zuschlagswert liegt in dieser Runde bei 8,33 ct/kWh. Damit liegen sowohl der mengengewichtete Mittelwert als auch der jeweilige Höchstwert etwa 1,8 ct/kWh über denen des Gebotstermins 1. Juli 2023 für solare Freiflächenanlagen.

Bei den angegebenen Flächenkategorien gingen 21 Zuschläge mit 175 MW an Projekte, die auf 500m-Randstreifen an Autobahnen oder Schienenwegen geplant werden; zum Jahresbeginn wurde die hier förderfähigen Flächen im EEG von 200m auf 500m erweitert.

Regional betrachtet gingen über die Hälfte der Zuschläge an Gebote für Standorte in Bayern (258 MW, 19 Zuschläge).

Die nächste Innovationsausschreibung findet am 1. Mai 2024 statt; die nächste Ausschreibungsrunde für Biomethananlagen wird am 1. April 2024 durchgeführt.

Quelle:
Bundesnetzagentur
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Bundesnetzagentur, Innovationsausschreibung, Gebot, Ausschreibung, Kombination, Solar, Wind, SPeicher, Batterie
Windenergie Wiki:
MW



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bundesnetzagentur_logo
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_wpd-logo
  • Newlist_energiequelle_logo
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_logo.pes
  • Newlist_niedersachsen
  • Newlist_aon_logo_signature_red_rgb
  • Newlist_dynamica_ropes_logo_600x200
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_iwsa-logo-300x167
  • Newlist_bwe_logo
  • Newlist_anemos_logo_neu
  • Newlist_logo_protea_tech
  • Newlist_wind-kraft-journal
  • Newlist_pavana_logo_rgb_pfade_
  • Newlist_logoschwarzelektromotoren
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_logo_oat_pitch_control
  • Newlist_ruebsamen

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Symposien 2022 | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki