2018-12-10
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/28366-mecklenburg-vorpommern-windenergie-windindustrie-ig-metall-christian-pegel

Meldung von Land Mecklenburg-Vorpommern

List_mv_logo

Zum Branchenprofil von


Energieminister Christian Pegel und IG Metall fordern vom Bund deutliches Engagement für die Windenergie

Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Christian Pegel fordert gemeinsam mit Betriebsräten und Vertretern der IG Metall Küste ein klares Bekenntnis der neuen Bundesregierung zum Ausbau der Windenergie – und ein entsprechendes Vorgehen, mit dem auch die einheimische Windbranche gestärkt werden soll.

Bild: Land Mecklenburg-VorpommernBild: Land Mecklenburg-Vorpommern

„Sie leistet einen entscheidenden Beitrag zum Umsetzen der Energiewende und somit dazu, dass wir unseren Kindern und Enkeln eine gesunde, lebenswerte Erde hinterlassen. Hinzu kommt, dass sich die Branche in Mecklenburg-Vorpommern zu einem wichtigen Wirtschaftszweig mit zehntausenden gut bezahlten Jobs für qualifizierte Fachkräfte entwickelt hat – onshore ebenso wie offshore. Uns eint die Sorge, dass eine unentschlossene Bundespolitik diese Entwicklung nicht nur bremsen, sondern gar zu einem Rückschritt führen könnte“, sagte Energieminister Christian Pegel nach einem Gespräch mit Betriebsräten und Gewerkschaftsvertretern am heutigen Montag (28. Mai 2018) in Schwerin.

„Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr Windstrom, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Nur durch einen verlässlichen und deutlich stärkeren Ausbau der Windenergie an Land und auf See kann die Energiewende für weitere Investitionen und Beschäftigung in Mecklenburg-Vorpommern sorgen“, schloss sich ihm Heiko Messerschmidt, Bezirkssekretär der IG Metall Küste, an.

Mit Sorge sehen die Gesprächsteilnehmer, dass seit Anfang 2017 mehr als 2.000 Arbeitsplätze in der Windkraftbranche in Norddeutschland gestrichen worden sind. Sie fordern einhellig, dass die neue Bundesregierung mit klaren Entscheidungen zugunsten des Windenergieausbaus für Planungssicherheit und Verlässlichkeit bei den Unternehmen der Branche sorgt. „Dazu zählt neben einem beharrlichen Einsatz für eine europäische Industriepolitik mit dem Ziel einer europäischen Energiewende vor allem auch, faire Ausschreibungs- und Wettbewerbsbedingungen zu gestalten, die einheimischen Unternehmen einen gleichberechtigten Zugang zum Markt ermöglichen“, so Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister.

Des Weiteren sei der Bund gefordert, damit Übertragungs- und Verteilnetze zügig ausgebaut und ein intelligentes Lastmanagement entwickelt werden können. Außerdem müsse er Innovationen insbesondere bei der Sektorenkopplung und Speichertechnologien nachhaltig fördern. „Unser Bundesland produziert seit Jahren mehr sauberen Strom als hier verbraucht wird. Es muss ein Ziel der Energiewende sein, den überzähligen Strom konsequent nutzbar zu machen“, sagt Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Christian Pegel.

Quelle:
Land Mecklenburg-Vorpommern
Autor:
Pressestelle
Link:
www.regierung-mv.de/...
Keywords:
Mecklenburg-Vorpommern, Windenergie, Windindustrie, IG Metall, Christian Pegel
Windenergie Wiki:
Offshore, Energiewende



Alle Meldungen Von Land Mecklenburg-Vorpommern

List_mv_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_mv_logo
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_noelting_logo_mit_unterzeile
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_notus_energy_farbe
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_agow_logo
  • Newlist_the_blue_gross
  • Newlist_logo.jaeger-gk
  • Newlist_logo.awea
  • Newlist_logo_w_e_b_kompakt_no_claim
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_dichtomatik_freudenberg
  • Newlist_ramboll_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki