2019-06-18
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/30536-irland-offshore-regierung-wind-parkwind-belgien-esb-energie-windstrom-entwicklung-projekt

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Irland will endlich sein Offshore-Potenzial nutzen

Irland verfügt dank seiner Insellage über eine Küstenlinie von 1.448 Kilometern und besitzt fast zehn Mal so viel Meeresfläche wie Landmasse. Trotzdem hat sich das Land bislang recht wenig um die Nutzung der Offshore-Windenergie gekümmert. Doch nun ist der Startschuss gefallen.

Irland verfügt über eine Küstenlinie von 1.448 Kilometern (Bild: Pixabay)Irland verfügt über eine Küstenlinie von 1.448 Kilometern (Bild: Pixabay)

Irland nutzt sein Potenzial nicht! Darin waren sich bislang alle Experten einig, die der Insel eine Ausbeute von bis zu 1 Gigawatt im Bereich des Offshore-Winds attestierten, das bis 2020 hätte ausgebaut werden können. Ein weiteres Gigawatt wäre bis 2030 ebenfalls möglich. Doch es passierte bislang nicht viel in der Republik.

Aber im vergangenen Jahr war es dann so weit: Die irische Regierung gab bekannt, erneuerbare Energien künftig massiv ausbauen zu wollen. Insgesamt sollen bis 2030 EE-Projekte mit einer Gesamtkapazität von rund 4,5 GW entwickelt werden. Dazu wurde das System ähnlich wie in Deutschland auf Ausschreibungen umgestellt. Außerdem wollte man endlich sein bislang weitestgehend ungenutztes Potenzial bei der Offshore-Windenergie ausschöpfen.

Irland galt einmal als Pionier in der Offshore-Windindustrie. Der Arklow Bank-Windpark in der Irischen See mit einer Kapazität von 25 Megawatt wurde bereits 2002 errichtet und war damals der erste Windpark, in dem Turbinen mit einer Kapazität von über 3 Megawatt errichtet wurden.

Mittlerweile sind die Turbinen gerade im Offshore-Bereich um ein Vielfaches größer, aber es fand in den vergangenen fast 20 Jahren kein weiterer Ausbau statt – und dass, obwohl der Nachbar Großbritannien unterdessen zum Offshore-Marktführer geworden ist.

So könnte es auch bald vor der irischen Küste aussehen, wenn es nach der Regierung geht (Bild: Pixabay)

Doch künftig will auch Irland sein Potenzial ausschöpfen: Die ESB Group, die zu 95 Prozent dem irischen Staat gehört, will zusammen mit dem belgischen Offshore-Entwickler Parkwind zwei Windparks vor der irischen Küste errichten. Aus diesem Grund erwarb ESB bis zu 35 Prozent des geplanten Oriel-Projekts, wie das Unternehmen nun bekannt gab.

Der Oriel-Windpark in der Irischen See vor der Küste von Dundalk hat eine Kapazität von bis zu 330 MW und soll Anfang der 20er Jahre den kommerziellen Betrieb aufnehmen. Der Windpark wird genügend Strom erzeugen, um den Bedarf von rund 280.000 Haushalten zu decken. Oriel soll außerdem dazu beitragen, die CO2-Emissionen Irlands um 600.000 Tonnen pro Jahr zu senken.

Parkwind wiederum erwirbt einen 35 Prozent-Anteil am geplanten 500 Megawatt Clogherhead-Windpark, der sich in ersten Planungsstufen befindet.

Pat O’Doherty, CEO bei ESB, macht deutlich, dass dies erst der Anfang ist: "Unsere Zusammenarbeit mit international renommierten Entwicklern wie Parkwind bei der Realisierung der Projekte Oriel und Clogherhead unterstreicht unser Engagement bei der Entwicklung und dem Bau von Offshore-Windparks in Irland und Großbritannien."

Auch in der Politik ist man froh über die Früchte der eigenen Bemühungen. So kommentierte der zuständige Minister für Kommunikation, Klimaschutz und Umwelt, Richard Bruton, den Deal: "Die heutige Ankündigung ist eine wichtige Entwicklung für Irlands Offshore-Windindustrie. Ich bin entschlossen, Irland zu einem Vorreiter bei Klimaschutzmaßnahmen zu machen. Erneuerbare Energien sind für dieses Ziel von entscheidender Bedeutung. Mit einer Meeresfläche, die fast zehnmal so groß ist wie seine Landmasse, verfügt Irland über eine sehr bedeutende Offshore-Windkapazität, und diese Partnerschaft ist ein Beweis für unser Potenzial in diesem Bereich."

Autor:
Katrin Radtke
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Irland, offshore, Regierung, Wind, Parkwind, Belgien, ESB, Energie, Windstrom, Entwicklung, Projekt
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, MW, Megawatt, Ausschreibungen



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_mv_logo
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_ge_monogram_blau_neu
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_gewi
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_ramboll_logo
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.lwea

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki