2019-11-12
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/29245-frankreich-energiewende-atom-windenergie-burger-enercon-ablehnung-protest-widerstand

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Proteste und Klagen: Frankreich und die Windenergie

Die Energiewende hat in der Atomnation einen schweren Stand. Das dürfte sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern...

Friedliche Proteste schlagen in Frankreich schnell mal um (Bild: Pixabay)Friedliche Proteste schlagen in Frankreich schnell mal um (Bild: Pixabay)

Wäre ENERCON ein französisches Unternehmen, dann müsste sich die Geschäftsleitung derzeit warm anziehen, denn die Franzosen sind bekannt dafür, ihren Protest lautstark und teilweise mit rabiaten Mitteln auf die Straße tragen. Angesichts der massiven Jobverluste, die der deutsche Windkraftanlagenhersteller kürzlich angekündigt hat, wären brennende Strohballen und Traktoren, die die Werkszufahrt blockieren, wohl nur eine Frage der Zeit.

Aber auch die französische Windindustrie bekommt den Unmut der Franzosen immer häufiger zu spüren. Deutsche Windkraftgegner können von solchen Szenarien nur träumen, wie sie sich kürzlich bei der Einweihung der ersten französischen Offshore-Windturbine zugetragen haben, als Arbeiter in unmittelbarer Nähe Autoreifen in Brand steckten, um gegen neue Arbeitsgesetze und ökologische Reformen zu protestieren.

25 Kilometer entfernt vom Mont Saint Michel sollten Windkraftanlagen errichtet werden. Gerichte stoppten dieses Vorhaben (Bild: Pixabay)

Der Hass der Franzosen auf die Windenergie ist tief verwurzelt. Das Land bezieht seinen Strom noch immer zu 75 Prozent von Atomkraftwerken, und trotz der Ankündigung der Regierung nach dem Fukushima-Desaster, diesen Anteil bis 2025 auf 50 Prozent zu reduzieren, tut sich bislang nicht viel in Sachen Energiewende. Im Gegenteil – viele Bewohner und Politiker scheuen sich nicht, ihre Zustimmung für Atomstrom offen kundzutun.

Wie eine der größten französischen Zeitungen, Le Figaro, kürzlich analysierte, sind die Gründe der Ablehnung von Windenergie bei den Franzosen dabei vielfältig. "Vom bürgerlichen Volk bis zu den Kämpfern der extremen Linken, Anarchisten, Fischern und reichen Landbesitzern ist der Widerstand gegen die Windkraft viel diverser geworden. Was haben die Gegner gegen die Windkraft? Da ist die Tatsache, dass die Anlagen hässlich sind in der Nähe zu den Häusern und historischen Denkmälern. Hinzu kommt der Lärm, die blinkenden Lichter und die Gefahr von Korruption und Interessenkonflikten seitens der beteiligten Politiker", erklärte die Zeitung.

Argumente, die auch bei den Nachbarn bekannt sind. Allerdings ist die Zustimmungsrate der Bürger in Deutschland, Europas größtem Windkraftproduzenten, wo fast 30.000 Anlagen installiert sind, ganz anders. Zwei Drittel der Bürger befürworten hier die Windenergie, wie in regelmäßigen Umfragen festgestellt wird. Und die Windbranche bietet über 150.000 Menschen Arbeit – ein ganz anderer Wert als in Frankreich, wo von 66 Millionen Franzosen nur knapp 10.000 in der Windbranche angestellt sind.

So verwundert es auch nicht, dass es in Frankreich einen langen Atem braucht, bis überhaupt ein Windpark fertig gestellt ist: Dass zwischen Antrag und Einweihung bis zu neun Jahre vergehen, ist keine Seltenheit, wie The Local berichtet. In Deutschland benötigt das Verfahren meist nur um die vier Jahre. Zumal sich der Widerstand meist lokal manifestiert, wenn es darum geht, dass man die Anlagen von Wohnhäusern aus sieht oder eventuell Umwelt und Tiere gefährdet sind.

Aus diesem Grund findet auch die Offshore-Windenergie große Zustimmung sowohl in Deutschland, als auch in der Heimat des Weltmarktführers Großbritannien. Wie die Franzosen dazu stehen, ist noch unklar, denn von den geplanten Offshore-Parks konnte auch sieben Jahre nach der ersten Ausschreibung noch keiner realisiert werden, wie die Saarbrücker Zeitung schreibt. Das liegt ausnahmsweise aber nicht am Protest sondern am Meeresgrund, der vor der Küste steiler abfällt als beispielweise die flache Nordsee.

Bis die Energiewende in Frankreich so richtig in Schwung kommt, dürfte es also noch dauern.

Autor:
Katrin Radtke
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Frankreich, Energiewende, Atom, Windenergie, Bürger, Enercon, Ablehnung, Protest, Widerstand
Windenergie Wiki:
Windpark, Offshore



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_logo_w_e_b_kompakt_no_claim
  • Newlist_agow_logo
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_logo.awea
  • Newlist_fachagentur_land_logo
  • Newlist_logo
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_windmesse_logo_pos
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_logo.overspeed

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki