2020-07-09
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/1838-neueste-produkt-evolution-von-ge-energy-vorstellung-der-2-5-und-3-mw-klasse

Meldung von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Zum Branchenprofil von


Neueste Produkt-Evolution von GE Energy: Vorstellung der 2,5 und 3 MW-Klasse

Husum, 20. September, 2005. Aufbauend auf den weitreichenden Erfahrungen aus der Fertigung und dem Betrieb von über 3.300 Anlagen der 1.5 MW Klasse, stellt GE Energy auf der HUSUMwind 2005 nun die nächste Generation von Windenergieanlagen (WEA) vor.

Basierend auf dem Design der in 2003 erstmals vorgestellten 2.x MW-Serie von GE, setzen die neuen 2,5 und 3 MW-Anlagen neue innovative Industriemaßstäbe, inklusive eines Permanent-Magnet Synchrongenerators mit sehr hohem Wirkungsgrad und eines fortschrittlichen Steuerungssystems.

„Produkt-Evolution ist eine der Stärken von GE. Unsere neuen 2,5 und 3,0 MW-Anlagen profitieren von der Kompetenz unseres globalen Forschungsteams, den Rückmeldungen unserer Kunden und dem umfangreichen Erfahrungsschatz, den wir durch die Fertigung und den Betrieb von über 3.300 Anlagen der 1,5 MW- Klasse gewonnen haben. Unsere jüngsten Anlagenentwicklungen sind mit ihren technischen Innovationen und Verbesserungen eine Klasse für sich in Punkto Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit", sagte Robert Gleitz, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Windenergie von GE Energy.

Im niederländischen Wieringermeer, rund 50 Kilometer nördlich von Amsterdam, wird der Prototyp der 2,5 MW-Anlage von GE bereits seit der Errichtung im Mai 2004 erfolgreich getestet. Die Errichtung der ersten 3 MW-Anlage ist für den Sommer 2006 geplant. Die beiden neuen Anlagentypen werden in Europa voraussichtlich ab Ende 2006 verfügbar sein.

Basis der neuen WEA ist der kraftflussoptimierte und auf Langlebigkeit ausgelegte Grundrahmen, mit dem alle Komponenten direkt verbunden sind. Die neue 2,5 MW-Anlage wird mit einem Rotordurchmesser von 100 m verfügbar sein, während die 3 MW-Anlage wahlweise mit Rotordurchmessern von 90 und 94 m angeboten wird. Die erweiterten Rotordurchmesser bieten erhebliches Potenzial für eine höhere Energieausbeute. Fortschrittliche Regelungstechnik, inklusive eines hochentwickelten Pitchsystems, das die Möglichkeit zur Kraft/Drehmoment-Regelung bietet, sowie der Einsatz einer optimierten Triebstrangdämpfung reduzieren die durch die größeren Rotoren bedingten Lasten.

Die neuen Anlagen verfügen zudem über einen hocheffizienten Permanent-Magnet Synchrongenerator, der durch seinen hohen Wirkungsgrad auch bei geringen Windgeschwindigkeiten eine höhere Leistung ermöglicht. Das Hauptlager-Design leitet alle Biegemomente und Kräfte aus dem Rotor auf den Grundrahmen weiter. Das Getriebe selbst muss nur noch Drehmomente aufnehmen, wodurch Verfügbarkeit und Lebensdauer des Herzstücks der Anlage erhöht werden. Das überarbeitete Schmiersystem ist vor allem auf hohe Verfügbarkeit und niedrige Betriebs- sowie Wartungskosten ausgelegt. Für die Pitch-, Azimut-, Haupt- und Generatorlager wurden automatische Schmiersysteme entwickelt.

Ein modulares Vollumrichtersystem ermöglicht eine einfachere und effizientere Steuerung der Stromqualität, z.B. in Bezug auf Oberschwingung, Blindleistung und Flicker. Dieser Umrichter schützt sowohl den Generator als auch das Getriebe wie ein Puffer vor den negativen Einflüssen schwacher Netze. Der neue Umrichter ist auch die technische Voraussetzung zur Ausstattung der WEA mit der Low-Voltage-Ride-Through Technolgie (LVRT) von GE, mit deren Hilfe die Anlage auch bei starken Netzeinbrüchen am Netz bleiben und Strom produzieren kann. Ein Umrichter besteht aus mehreren Modulen, so dass die Anlage bei Ausfall eines Moduls mit reduzierter Leistung am Netz bleiben kann.

Die neue Anlagengeneration von GE ist sowohl für 50- wie auch für 60 Hz-Netze ausgelegt und verfügt über einen integrierten On-Board-Kran, der Serviceeinsätze entscheidend vereinfacht und damit auch dazu beiträgt, die Betriebskosten zu minimieren.

Die neuen WEA ergänzen in idealer Weise das Produktportfolio von GE Energy, zu dem auch die 1,5 MW-Klasse, eine der meist verkauften Windenergieanlagen ihrer Leistungsklasse weltweit, und die 3,6 MW-Offshore-Anlage gehören. Die
3,6 MW-Anlage ist die erste WEA über 3 MW, die speziell für den Einsatz auf See entwickelt wurde. Sieben dieser Anlagen mit einer Gesamtnennleistung von
25 MW sind bereits erfolgreich im Arklow Bank Offshore-Windpark 10 km vor der Ostküste Irlands im Einsatz.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Windkraftanlagen ist ein Schlüsselelement von "ecomagination" (www.ge.com/ecomagination). Diese Umweltinitiative von GE hat sich zum Ziel gesetzt, neue Technologien mit ehrgeizigen Zielen zur Marktreife zu führen, um den Kunden zu helfen, den drängenden Umweltproblemen unserer Zeit erfolgreich zu begegnen. Dazu zählen u.a. umweltfreundliche Energielösungen wie z.B. die Windenergie.
Ecomagination wurde im Mai 2005 vorgestellt und steht im Fokus aller neuen GE Initiativen.
Quelle:
GE Energy
Windenergie Wiki:
Windpark, WEA, Offshore, MW, Blindleistung



Alle Meldungen Von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_logo.bachmann-monitoring
  • Newlist_wpd-logo
  • Newlist_windconsult-logo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_logo_idaswind
  • Newlist_logo
  • Newlist_woelfel_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_aarsleff_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued
  • Newlist_niedersachsen
  • Newlist_aug_kiel
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_logo.jetstream
  • Newlist_logo.maschinendiagnose
  • Newlist_logo.gewind
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki