2017-11-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/22616-ramboll-akquiriert-onshore-wind-beratungsspezialisten-bbb-umwelttechnik-und-cube-engineering

Meldung von BBB Umwelttechnik GmbH

List_logo.bbb-umwelt

Zum Branchenprofil von


Ramboll akquiriert Onshore-Wind-Beratungsspezialisten BBB Umwelttechnik und CUBE Engineering

Die dänische Ramboll-Gruppe hat die beiden Onshore-Wind-Beratungsunternehmen BBB Umwelttechnik und CUBE Engineering akquiriert und verstärkt damit den globalen Geschäftsbereich Energie.

BBB Umwelttechnik und CUBE Engineering sind seit mehr als 20 Jahren im Bereich Onshore-Wind tätig und haben maßgeblich zur Entwicklung des Sektors beigetragen – in den frühen Anfängen mit Pilot- und Demonstrationsprojekten bis hin zu den heutigen kommerziellen Großprojekten. Beide Unternehmen zählen zu den etablierten Akteuren im Onshore-Windgeschäft.

„Mit der Akquisition von BBB und CUBE erweitern wir unser Serviceportfolio im Bereich Onshore-Wind deutlich und können unsere Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette unterstützen. Dank der uns nun zur Verfügung stehenden Ressourcen positionieren wir Ramboll als Full-Service-Dienstleister für große Windprojekte“, erklärt Thomas Rand, Managing Director im globalen Geschäftsbereich Energie.

Tim Fischer, Vice Director Ramboll Wind & Towers: „BBB und CUBE haben eine attraktive Kundenbasis und ein etabliertes, umfangreiches Netzwerk. Beide Unternehmen erbringen ca. 60 % ihrer Dienstleistungen in Deutschland. Mit BBB und CUBE an unserer Seite können wir unsere Position in Deutschland weiter ausbauen.“

Stefan Chun, Geschäftsführer von CUBE: „Mit unserer langjährigen Erfahrung und Expertise sind wir für nationale wie auch internationale Projekte stark nachgefragt. Gemeinsam mit Ramboll bieten wir unseren Kunden attraktive und ganzheitliche Lösungen – mit verstärkten Ressourcen und einer lokaler Präsenz in vielen für die Branche wichtigen Ländern. Zusammen mit Ramboll werden wir unser Engagement im Bereich der großen Photovoltaikanlagen sowie Hybridkraftwerke, wie z.B. Integration der Windenergie in virtuellen Kraftwerken und Power-to-Gas/Heat Anwendungen, für eine innovative, sichere und kosteneffiziente Energieversorgung mit erneuerbaren Energien deutlich verstärken.“

Gerhard Binotsch, Mitglied der BBB-Geschäftsführung: „Wir haben mit Ramboll einen etablierten Partner gefunden, mit dem wir unsere Expertise nun auch in großvolumigen, internationalen Projekten einbringen können. Gleichzeitig haben wir nun direkten Zugang zu den boomenden nicht europäischen Onshore-Märkten, und können dort effizient eine starke Präsenz aufbauen.“

Ramboll ist bereits im Bereich Offshore-Wind international führend. 65 Prozent aller Offshore-Windturbinen-Fundamente weltweit wurden von der dänischen Ingenieur-, Planungs- und Managementberatungsgruppe geplant. Mit der Akquisition von BBB und CUBE verstärkt Ramboll den Geschäftsbereich Windenergie um 85 Kolleginnen und Kollegen auf insgesamt 350 Mitarbeiter. Weltweit beschäftigt die Ramboll-Gruppe 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in insgesamt 300 Büros in 35 Ländern.

Ramboll rüstet sich mit der Übernahme der beiden Unternehmen für den expandierenden Onshore-Windmarkt, der immer mehr von weltweit agierenden Wettbewerbern geprägt ist. Nicht mehr Bauern und kleine Investoren, sondern Versorgungsunternehmen sind die neuen Projektentwickler. Große Marktakteure bestimmen zunehmend das Beratungsgeschäft in einer von Fusionen geprägten Branche. Thomas Rand: „Windkraft steht überall auf der Welt zur Verfügung und ist darüber hinaus eine kosteneffiziente Energiequelle. In den nächsten 5 Jahren erwarten wir Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich.“

Quelle:
BBB Umwelttechnik
Link:
www.bbb-umwelt.de
Windenergie Wiki:
Offshore





Meldung von BBB Umwelttechnik GmbH

List_logo.bbb-umwelt

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki