2024-05-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/43587-bsh-robert-habeck-besuch-behorde-offshore-windkraft-ausbau-windenergie-auf-see-entwicklung-umsetzung-windpark

Meldung von Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie


Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck besucht das BSH

Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, besuchte die Abteilung Ordnung des Meeres im Hamburger Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie. Mit dem Präsidenten des BSH, Helge Heegewaldt, diskutierte er weitere Entwicklungen im Bereich Offshore Windenergie.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Windenergie auf See ist ein starkes Zugpferd der Energiewende. Wir treiben den Ausbau dieser leistungsstarken erneuerbaren Energiequelle konsequent voran. Das BSH ist unser verlässlicher Partner beim erfolgreichen Ausbau der Windenergie auf See. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen BMWK und BSH und der vorausschauenden Planung verfügen wir über einen klaren Fahrplan zum Erreichen der ambitionierten Ausbauziele und darüber hinaus“, so Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz.

„Das BSH ist mit seinen Arbeiten zum Flächenentwicklungsplan, den Voruntersuchungen und den Planfeststellungsverfahren für Offshore-Windparks und Netzanbindungssysteme ein wichtiger Akteur für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende auf See. Wir nutzen dabei auch die Expertise unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Meereskunde und Nautische Hydrographie“, betonte Helge Heegewaldt, Präsident des BSH.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat mit der Novelle des WindSeeGesetzes die Rechts- und Fachaufsicht über alle Referate in der Abteilung Ordnung der Meere übernommen. Im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diskutierte Bundesminister Habeck die Flächenpotentiale für den weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie und mögliche Lösungen von Nutzungskonflikten. Nach den bisherigen Festlegungen sind Flächen für die Gewinnung von über 35 GW realisierbar. Für die Realisierung des Ausbauziels von 70 GW werden weitere Flächen benötigt. Dies erfordert eine Abstimmung mit anderen Nutzern.

BSH-Präsident Helge Heegewaldt wies bei dem Besuch darauf hin, dass das BSH mit der Veröffentlichung des Flächenentwicklungsplans am 20. Januar 2023 und der Festlegung von Flächen für 30 GW bis zum Jahr 2030 die Aufgaben aus der Offshore-Realisierungsvereinbarung zwischen Bund, Ländern und Übertragungsnetzbetreibern vom 3. November 2022 fristgemäß umgesetzt hat. „Damit haben wir die Grundlagen für die Umsetzung der Ziele der Bundesregierung für die Gewinnung von Offshore-Windenergie gelegt“, betonte Heegewaldt.

Weitere Informationen dazu finden Sie im BSH Internet

Quelle:
BSH
Autor:
Pressestelle
Link:
www.bsh.de/...
Keywords:
BSH, Robert Habeck, Besuch, Behörde, offshore, Windkraft, Ausbau, Windenergie auf See, Entwicklung, Umsetzung, Windpark
Windenergie Wiki:
Hamburg, Energiewende



Alle Meldungen Von Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bsh_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_logo.common-sense
  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_geonet_logo
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_logo.mersen
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_logo_web_inkl_neuer_url_web.energy
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_windmesse_logo_pos
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_we24-logo-300dpi-rgb

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Symposien 2022 | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki