2020-08-07
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/34951-bauer-windpark-offshore-pfahl-bohrarbeiten-frankreich-saint-brieuc-bretagne-bau-bohrpfahle-umsannplattform-turbine-anlage-tripod

Meldung von BAUER AG

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


BAUER Spezialtiefbau GmbH von Van Oord mit Bohrpfahlarbeiten für Offshore-Windpark Saint-Brieuc beauftragt

Der Windpark wird auf einer Fläche von 75 km2 gebaut / Bauer stellt 190 Bohrpfähle an 62 Standorten her / Umweltfreundliche Geräte wie der neu konstruierte BAUER Dive Drill DD 40 U kommen zum Einsatz

Der Dive Drill DD 40 U wurde in enger Zusammenarbeit der BAUER Spezialtiefbau GmbH mit der BAUER Maschinen GmbH konstruiert (Bild: BAUER Group)Der Dive Drill DD 40 U wurde in enger Zusammenarbeit der BAUER Spezialtiefbau GmbH mit der BAUER Maschinen GmbH konstruiert (Bild: BAUER Group)

Der Offshore-Windpark Saint-Brieuc hat als erster großflächiger Offshore-Windpark der Bretagne und als einer der ersten Frankreichs alle behördlichen Genehmigungen zum Bau und Betrieb erhalten. Er wird auf einer Fläche von 75 km² errichtet und soll 62 Turbinen mit einer Kapazität von jeweils 8 MW umfassen. Insgesamt wird der Windpark über eine Kapazität von 496 MW verfügen. Rund 16 km von der französischen Küste entfernt, wird der Windpark 1.820 GWh pro Jahr produzieren – dies entspricht dem jährlichen Verbrauch von 835.000 Personen inklusive Heizleistung.

Das niederländische Unternehmen Van Oord hat die BAUER Spezialtiefbau GmbH mit der Herstellung von 190 Bohrpfählen für die dreibeinigen Gründungen der Turbinen – sogenannte Tripods – an 62 Standorten sowie für eine Umspannplattform, die auf vier Pfählen gegründet wird, beauftragt. Van Oord wird die Offshore-Baumaßnahmen 2021 mit dem Einbau der Bohrpfähle durch das Offshore-Installationsschiff (OIV) Aeolus einleiten. Die Aeolus wird 2022 durch ein weiteres Schiff unterstützt, das die Tripod-Gründungen aufsetzen wird. Die Inbetriebnahme des Windparks ist für 2023 geplant.

Die BAUER Spezialtiefbau GmbH ist für die Durchführung der Bohrungen und Injektionsarbeiten im Rahmen der Unterwasserarbeiten zuständig. Zum Einsatz kommen drei neu konstruierte BAUER Dive Drills DD 40 U, die gleichzeitig und in einer Wassertiefe von bis zu 37 m arbeiten. In max. 160 MPa hartem Fels führen sie bis zu 47 m tiefe Bohrungen aus. Bauer wird von der OIV Aeolus aus zudem Injektionsarbeiten durchführen, um die 190 Bohrpfähle an den Bohrpunkten zu verankern.

Die BAUER Spezialtiefbau GmbH baut mit diesem Projekt ihre im Laufe der letzten Jahre erworbene Expertise im Bereich der Unterwasserbohrungen mit der vollen Unterstützung des Schwesterunternehmens BAUER Maschinen GmbH weiter aus. Der Dive Drill ist für Arbeiten in Mischböden und Gestein ausgelegt und für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Betrieb konzipiert. Mit seinem elektrohydraulischen Antrieb trägt er zusätzlich zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks bei.

Weitere Informationen zum Projekt: https://www.iberdrola.com/about-us/lines-business/flagship-projects/saint-brieuc-offshore-wind-farm

Quelle:
Bauer Gruppe
Autor:
Pressestelle
Link:
www.bauer.de/...
Keywords:
Bauer, Windpark, offshore, Pfahl, Bohrarbeiten, Frankreich, Saint-Brieuc, Bretagne, Bau, Bohrpfähle, Umsannplattform, Turbine, Anlage, Tripod
Windenergie Wiki:
Umspannplattform, MW



Alle Meldungen Von BAUER AG

Kein_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_wpd-logo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_wenner_logo
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.tuev-sued
  • Newlist_niedersachsen
  • Newlist_logo.green-energy3000
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_logo.gewind
  • Newlist_energiequelle_logo
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki