2019-09-16
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/32044-ge-ge-renewable-energy-ukraine-turbinen-bank-konsortium-finanzierung-windpark-fremdfinanzierung-erneuerbare-energie

Meldung von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Zum Branchenprofil von


GE unterstützt 90 Millionen Euro Projektfinanzierung für die Phase II des Baus eines ukrainischen Windparks

Deutsches Bankenkonsortium stellt Fremdfinanzierung zur Finanzierung des Projekts bereit / Deutsche und spanische Exportkreditagenturen arbeiten zusammen, um die Fremdfinanzierung zu unterstützen / GE Renewable Energy liefert 26 3.8-137-110HH Turbinen für Phase II

Bild: GEBild: GE

Der Geschäftsbereich Global Capital Advisory (GCA) von GE Capital, einer Einheit von GE (NYSE: GE), hat einen weiteren Projektmeilenstein für DTEK Renewables B.V. im 200-Megawatt-(MW)-Windparkprojekt, Primorskaya Wind Electric Plant (Primorsk) erreicht. Mit einem deutschen Bankenkonsortium und zwei europäischen Exportkreditagenturen wurde ein Projektfinanzierungspaket in Höhe von 90 Mio. € (MM) für den Bau der Phase II eines Windparks in der südlichen Region Zaporizhia in der Ukraine abgeschlossen. 

Ein von der Bayerischen Landesbank geführtes Bankenkonsortium, das sich aus zwei weiteren deutschen Banken (KfW IPEX-Bank und ODDO BHF Aktiengesellschaft) zusammensetzt, wird dem Projekt eine vorrangige Anleihe in Höhe von 90 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die Transaktion wird von der deutschen Exportkreditagentur (ECA), Euler Hermes, gestützt, die im Namen und auf Rechnung der Bundesrepublik Deutschland handelt und neben dem spanischen ECA, CESCE, eine Exportkreditversicherung für die vorrangigen Verbindlichkeiten bereitstellen wird. Euler Hermes wird ebenso für etwa ein Drittel der Finanzierung eine Rückversicherung bereitstellen.

Guto Davies, Managing Director - Global ECA Advisory and Execution Leader von GE Capital, sagte:„Der Abschluss des Financial Close sichert die Vollendung des Projekts und zeigt das Vertrauen der europäischen Finanzinstitute in Investitionen in wichtige erneuerbare Projekte in Schwellenländern. Primorsk hebt die Fähigkeit von GE hervor, Finanzen und Technologie mit wegweisenden erneuerbaren Projekten in komplizierten Märkten zu verbinden, die nach sauberen und nachhaltigen Energiequellen für die Zukunft suchen."

Phase II von Primorsk ist Teil des zweistufigen Prozesses von DTEK zum Bau eines 200-MW-Windparks in der Ukraine. Die Phase I, ebenfalls mit einer Kapazität von 100 MW, hat in der gleichen Region von Zaporizhia bereits ihren Betrieb aufgenommen.  Bislang sind 26 Windkraftanlagen für Phase I in Betrieb genommen worden und erzeugen bereits Strom. Nach Abschluss aller Arbeiten (Phase I und II) wird Primorsk 200 MW saubere Energie für das Stromnetz des Landes beitragen.  Insgesamt wird Primorsk mit 52 GE 3.8-130/137-110HH Windturbinen ausgestattet, einer der leistungsstärksten GE Onshore-Turbinen und soll genügend elektrische Energie erzeugen, um das Äquivalent von ca. 350.000 Haushalten in der Ukraine zu versorgen.

Peter Wells, Onshore Europe/SSA Leader, GE Renewable Energy, sagte: „Wir freuen uns, mit DTEK erneut in der Phase II des Windparkprojekts in der Ukraine zusammenzuarbeiten. Durch die Lieferung der Windturbinen von GE wird das Projekt den Bewohnern und Unternehmen der Region Zaporizhia erschwingliche, zuverlässige und saubere Energie ermöglichen."

Der kommerzielle Betrieb der Phase II soll bis Ende des dritten Quartals 2019 abgeschlossen sein. Primorsk wird die Ukraine dabei unterstützen, ihr Ziel zu erreichen, bis 2020 11 Prozent ihres Stroms aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen. Es wird geschätzt, dass der Betrieb der Anlage die CO2-Emissionen in die Atmosphäre um 700.000 Tonnen pro Jahr reduzieren wird.

Philipp Leckebusch, CEO von DTEK Renewables, sagte: „DTEK hat einmal mehr seine Stellung als wichtiger Investor im Bereich der erneuerbaren Energien in der Ukraine unter Beweis gestellt. Im vergangenen Jahr machten die Beteiligungen des Unternehmens rund die Hälfte der gesamten Investitionen im Bereich der erneuerbaren Energien aus. Die jüngste kreditbasierte Finanzierung für den Bau des Primorskaja WEP stärkt die Rolle des Unternehmens als langfristiger Partner führender internationaler Finanzinstitute und Zulieferer für Industrieausrüstung. Durch die Bereitstellung von Finanzmitteln für modernste und innovative Lösungen tragen wir weiterhin zur Transformation des ukrainischen Energiesektors bei und unterstützen das Land in seiner Energieunabhängigkeit.“

Die deutschen und spanischen Exportkreditversicherungen unterstützen wichtige Turbinenkomponenten, die in Deutschland und Spanien hergestellt werden. Das Maschinenhaus wird im GE-Werk in Salzbergen, Deutschland, gebaut, wobei die Rotorblätter und Türme in Ponferrada bzw. Bilbao, Spanien, hergestellt werden. Dies ist der zweite GE-Deal, mit dem CESCE in jüngster Zeit für von GE Spanien hergestellte Geräte unterstützt.

Quelle:
GE
Autor:
Pressestelle
Link:
www.ge-renewable-energy.com/...
Keywords:
GE, GE Renewable Energy, Ukraine, Turbinen, Bank, Konsortium, Finanzierung, Windpark, Fremdfinanzierung, erneuerbare Energie
Windenergie Wiki:
Turbine, MW, Megawatt



Alle Meldungen Von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_aee_logo
  • Newlist_bee_logo
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_wkn_gmbh_neu
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_rea_logo
  • Newlist_maslaton_logo
  • Newlist_logo.enervest
  • Newlist_irena_logo
  • Newlist_notus_energy_farbe
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_gewi
  • Newlist_wenner_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki