2021-06-15
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/37769-windeurope-verband-spanien-massnahme-windpark-investition-markt-kohlenstoffpreis-co2-stromhandelsgrossmarkt-regierung

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


WindEurope kritisiert Maßnahmen gegen Windparks in Spanien

Die spanische Regierung hat gestern eine neue Maßnahme vorgestellt, die im Falle ihrer Verabschiedung die Einnahmen bestimmter Windparks beeinträchtigen würde, die nach Ansicht der Regierung zu Unrecht von steigenden Kohlenstoffpreisen profitieren.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Sie würde speziell für Windparks gelten, die vor 2005 ans Netz gegangen sind und nicht mehr von einer Förderregelung profitieren. Diese Windparks beziehen ihre Einnahmen heute ausschließlich vom Stromgroßhandelsmarkt, der die Kohlenstoffkosten nach dem "Verursacherprinzip" widerspiegelt.

In den letzten Monaten sind die Großhandelspreise für Strom in Spanien gestiegen, was teilweise auf die steigenden Kohlenstoffpreise zurückzuführen ist. Aber die Dynamik der Großhandelspreise für Strom ist sehr komplex und kann nicht ausschließlich auf die steigenden Kohlenstoffpreise zurückgeführt werden.

WindEurope ist sehr besorgt über diese Pläne. Der europäische Verband erklärte, dass er noch dabei ist, die Details des Vorschlags zu studieren, aber bereits auf den ersten Blick gegen die vorgeschlagene Maßnahme ist: "Die CO2-Bepreisung soll den Ausbau von Wind- und Solarenergie unterstützen. Der Windenergie eine solche Maßnahme aufzuerlegen, widerspricht der Logik. Und es widerspricht einem Kernprinzip der EU-Klima- und Energiepolitik. Es widerspricht der Art und Weise, wie der CO2-Emissionshandel funktionieren soll und wie er mit den Energiemärkten interagieren soll."

Die Einführung dieser Maßnahme würde auch ein negatives Signal an diejenigen senden, die in Spanien in Windenergie investieren wollen und ihr Vertrauen in die normalen Marktregeln untergraben. Die Veränderung von Rahmenbedingungen birgt immer die Gefahr, Investitionen zu untergraben. Aber Wind- und Solarenergie sind die Technologien, in die viel mehr investieren werden muss, um die Energiewende zu schaffen. Eine Maßnahme wie diese, die Investitionen in Windkraft untergraben könnte, ist also schlichtweg falsch, so WindEurope.

Quelle:
WindEurope
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
WindEurope, Verband, Spanien, Maßnahme, Windpark, Investition, Markt, Kohlenstoffpreis, CO2, Stromhandelsgroßmarkt, Regierung
Windenergie Wiki:
Energiewende



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_mv_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_nrgsync_logo_new
  • Newlist_vdma_logo
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_we20-12_event_4c_300dpi_pur
  • Newlist_logo.warensortiment
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_logo.rewitec
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.linsinger
  • Newlist_logo.ormazabal
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_rz_logo_robuso_backcolor_en
  • Newlist_logo.green-energy3000
  • Newlist_bufab_logo
  • Newlist_logo.koyo
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_windmesse_logo_pos

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki