2019-09-17
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/32143-navigant-research-oem-anlage-turbine-windenergieanlage-hersteller-vestas-siemens-gamesa-goldwind-ge-renewable-energy-envision-china-markt-deutschland

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Kampf um die Nummer 1 unter den Windenergieanlagenherstellern geht weiter

Jedes Jahr erneut warten die Anlagenhersteller auf die Zahlen der Analysten: Wer steht ganz oben, wer ist abgerutscht, wer konnte sich behaupten? Navigant Research hat nun das neueste Ranking veröffentlicht. Von der Spitze grüßt ein alter Bekannter.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Die schlechte Nachricht zuerst: Im Jahr 2018 sank die weltweit neu installierte Windkraftkapazität im Vergleich zum Vorjahr von 52 GW auf 50,6 GW. Das ist auf die zunehmende Konkurrenz durch Solarenergie und den Übergang zu anspruchsvolleren, marktbasierten Wettbewerbsanreizen für den Windmarkt zurückzuführen. So konnte man zum Beispiel in Deutschland beobachten, dass sich bei technologieoffenen Ausschreibungsverfahren die Solarenergie jedes Mal gegen die Windkraft durchgesetz hat.

Auf die sich verändernden Marktbedingungen konnten sich einige der Windkraftanlagenhersteller besser und schneller einstellen als andere. „Die Top 10 des globalen Rankings spiegeln die zunehmende Wettbewerbsdynamik der OEMs und der verschiedenen Märkte in einzelnen Ländern wider“, erklärt Jesse Broehl, Research Analyst bei Navigant Research, die Zahlen. „Über die globalen Spitzenplätze hinaus gibt es einen intensiven Wettbewerb zwischen einer Handvoll OEMs in den wichtigsten globalen Märkten.“

Der dänische Hersteller Vestas kann dabei seinen Spitzenplatz aus dem Vorjahr behaupten. Die Dänen installierten im vergangenen Jahr 10,4 Gigawatt weltweit – so viel wie kein anderes Unternehmen. Allerdings gibt es auch starke regionale Unterschiede: So übernahm der amerikanische Hersteller GE Renewable Energy in seiner Heimat wiederum die Führung von Vestas, die im Jahr 2017 erstmals den amerikanischen Markt dominiert hatten. Im Vergleich zur Konkurrenz konnte Vestas jedoch 2018 die Spitzenposition in den meisten internationalen Märkten einnehmen, was letztlich auch zur Nummer 1 im Ranking führte.

Die chinesischen Anlagenhersteller installieren jedes Jahr eine beeindruckende Anzahl von Windenergieanlagen. Allerdings stammen die Projekte fast ausschließlich aus dem Heimatmarkt. Nur sehr wenige chinesische OEMs installieren überhaupt außerhalb Chinas, und selbst dann ist die Kapazität trotz jahrelanger Internationalisierungsbemühungen minimal.

Nichtsdestotrotz gelang es nun dem chinesischen Hersteller Goldwind mit 6,8 installierten Gigawatt dank seiner Dominanz auf dem Heimatmarkt den zweiten Platz in der Navigant-Rangliste einzunehmen. Das deutsch-spanische Unternehmen Siemens Gamesa, 2017 noch auf Platz 1, rutschte mit 6,2 GW auf Platz Drei ab, wie Recharge berichtet.

Auf den Plätzen Vier und Fünf folgen die Amerikaner von GE Renewable Energy und mit Envision erneut ein chinesischer Hersteller.

Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Navigant Research, OEM, Anlage, Turbine, WIndenergieanlage, Hersteller, Vestas, Siemens Gamesa, Goldwind, GE Renewable Energy, Envision, China, Markt, Deutschland



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_logo.rotor-energy
  • Newlist_logo.sinoi
  • Newlist_logo.hawe
  • Newlist_logo.koyo
  • Newlist_rea_logo
  • Newlist_logo.afw-cuxhaven
  • Newlist_logo.moog
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_baywa_re
  • Newlist_fiz_logo
  • Newlist_logo.windkraft-gutachten
  • Newlist_irena_logo
  • Newlist_logo.green-energy3000
  • Newlist_logo.common-sense

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki