2024-06-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/13781-studie-offshore-lohnt-sich

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Studie: Offshore lohnt sich

Konsequenter Ausbau erforderlich / Kostensenkungspotenzial zwischen 30-40 Prozent

Die 'Stiftung Offshore-Windenergie' hat gestern in Berlin das Ergebnis ihrer neuesten Studie veröffentlicht. Demnach könnten sich die Kosten für Offshore-Windenergie in den nächsten zehn Jahren um bis zu einem Drittel senken lassen – vorausgesetzt an den ehrgeizigen Ausbauplänen wird festgehalten.

Die Studie wurde von verschiedenen Stiftungen und Unternehmen in Auftrag gegeben, darunter auch Areva Wind, Siemens und Dong Energy, dem Weltmarktführer im Bereich der Hochseeturbinen.

Ziel der Studie war die Ermittlung der Kostenentwicklung bis 2023. Dazu wurden drei typische Standorte für Offshore-Windparks in Deutschland analysiert und zwei verschiedene Ausbaustufen simuliert. Die erste Studie setzt einen konsequenten Ausbau der Offshore-Stromerzeugung auf mindestens 9 Gigawatt in den nächsten zehn Jahren voraus. Daraus lässt sich eine Kostenreduzierung um 31 Prozent ableiten. Begründet wird dies mit einer kontinuierlichen technischen Weiterentwicklung. So werden Tragstrukturen und andere Komponenten günstiger, die Installation ist nicht mehr so kostenaufwendig. Größere Turbinen ermöglichen zusätzlich einen höheren Energieertrag, eine erweiterte Serienfertigung und mehr Wettbewerb durch eine größere Anzahl an Mitbewerbern verspricht auch hier eine langfristige Kostenreduzierung.

Durch die wachsende Erfahrung im Umgang mit Offshore-Parks werden des Weiteren Risiken minimiert. Die Logistik wird durch größere Schiffe und eine optimierte Infrastruktur verbessert.

Im zweiten Szenario wird der Ausbau sogar noch höher auf 14 GW bis 2023 getrieben. Dadurch sollen die Kosten noch weiter sinken, um insgesamt 39 Prozent.

Voraussetzung für beide Szenarien ist und bleibt aber eine entsprechende Politik. Die Investitionssicherheit muss garantiert sein, wie der Präsident der Stiftung Offshore-Windenergie, Jens Eckhoff, bei der Vorstellung der Studie betonte: „Die Offshore-Windenergie hat ein erhebliches Kostensenkungspotenzial. Um dieses Potenzial heben zu können, braucht die Branche verlässliche Rahmenbedingungen zur Erreichung eines signifikanten Marktvolumens.“

 

Quelle:
Stiftung Offshore-Windenergie / Katrin Radtke (Windmesse)
Email:
presse@windmesse.de
Link:
www.offshore-stiftung.com/...
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, Offshore



Alle Meldungen von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_boc_logo
  • Newlist_now_logo
  • Newlist_owemes_logo
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_d_reb_logo
  • Newlist_ptmewlogo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_wfo_logo_new
  • Newlist_bwo_logo
  • Newlist_bwts_logo_2021
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_ts_logo_rgb
  • Newlist_8.2_logo_original_twocoloured_screen

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki