2024-07-18
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/46688-auschreibung-bwe-kritik-mai

Meldung von Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)

List_bwe_logo

Zum Branchenprofil von


BWE kritisiert ausbleibende Ausschreibungsergebnisse

Termin der Ausschreibung war der 1.5.2024

Image: Pixabay - Aufbau einer WindenergieanlageImage: Pixabay - Aufbau einer Windenergieanlage

Auch acht Wochen nach dem Ausschreibungstermin zum 1. Mai bleibt die Bundesnetzagentur (BNetzA) die Veröffentlichung der Ergebnisse schuldig. Der Bundesverband WindEnergie BWE kritisiert die lange Wartezeit.

BWE-Präsidentin Bärbel Heidebroek: “Das fortgesetzte Ausbleiben der Ausschreibungsergebnisse zwei Monate nach dem Gebotsstichtag ist unhaltbar. Die Unternehmen sind auf die zeitnahe Bekanntgabe der Ergebnisse angewiesen. Deren Ausbleiben blockiert die Vergabe von Aufträgen und Bestellungen und führt somit zu einer Verzögerung der Projektrealisierung. Die Wartezeit für die Bekanntgabe der Ergebnisse hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter erhöht. Mit acht Wochen ist nun ein neuer Höchstwert erreicht. Die Bundesnetzagentur muss hier dringend gegensteuern und sich auch perspektivisch auf weiter zunehmende Ausschreibungsteilnahme einstellen. Die projektierenden Unternehmen brauchen schnelle Entscheidungen und nicht Wartezeiten von mehreren Wochen oder Monaten.

 

Quelle:
Bundesverband WindEnergie e. V.
Autor:
Wolfram Axthelm
Email:
presse@wind-energie.de
Keywords:
Auschreibung, BWE, Kritik, Mai
Windenergie Wiki:
Bundesnetzagentur



Alle Meldungen von Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bundesnetzagentur_logo
  • Newlist_bwe_logo
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_rosendahl_windtechnik_logo_weiss_neu_druck
  • Newlist_logojurovent
  • Newlist_we24-logo-300dpi-rgb
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_logo.kuntzsch
  • Newlist_logo_idaswind

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki