2024-04-16
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/46412-wo-liegt-das-optimum

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Wo liegt das Optimum?

eno energy, Ing.-Büro Frey und OELCHECK beantworten diese Frage beim nächsten Windmesse Symposium

Bild: 21. Windmesse Symposium am 23.04.2024Bild: 21. Windmesse Symposium am 23.04.2024

Im heutigen Update zu den Vorträgen beim 21. Windmesse Symposium stellen wir Ihnen wieder drei weitere Themen und die dazugehörigen Referenten vor.

                                                                           

Während bei Offshore-Anlagen regelmäßig neue Leistungsrekorde in den Medien vermeldet werden, wachsen gleichzeitig auch die Dimensionen der Onshore Anlagen, denn längere Blätter bedeuten mehr Ertrag pro Anlage. Doch anders als bei den Anlagen auf See müssen insbesonde die immer größer werdenden Rotorblätter über Land transportiert werden, was direkt zur Fragestellung im Vortrag von Patrick Rudolf, Vertriebsleiter der eno energy Gruppe führt:  "Onshore Wind - Anlagengröße vs. Logistik - gibt es ein Optimum?"

 

Dr.-Ing. Dieter Frey arbeitete Anfang der 90'er am Aufbau der Windenergie Zertifizierung beim Germanischen Loyd (inzwischen DNV).  Danach begann er mit seinem gleichnamigen Ingenieur Büro Ing.-Büro Frey hauptsächllich Messungen an Prototypen und Schadensfällen von WEA durchzuführen. Seine aktuellen Bemühungen münden in der "Windnachführung durch Lastmessung", um eine optimierte Ausrichtung der Anlagen nach dem Wind zu ermöglichen. Dies erhöht Erträge und reduziert mechanische Lasten und verlängert somit die Lebensdauer der Anlage.

 

Stefan Mitterer ist Geschäftsleiter Technik, Service & Vertrieb der OELCHECK GmbH. Mit tausenden von Ölananlysen pro Jahr kann aufbauend auf eine große Datenbasis die "Zustandsüberwachung von Windkraftgetrieben durch Schmierstoffanalytik" erfolgen. Durch die Masse der erhobenen Daten können mit modernen statistischen Methoden durch die Analyse des Öls präzise Aussagen über den Zustand der geschmierten Anlagenteile gemacht werden und so rechtzeitig vor einem Ausfall der Hauptkomponente gewarnt und gehandelt werden. 

 

Im direkten Gespräch mit den Referenten beim 21. Windmesse Symposium am 23.04.2024 können Sie neue Möglichkeiten und offene Fragen erörtern.

Jetzt hier anmelden

 

Dank großzügiger Pausen und Get Together gestaltet sich das Networking - beim Blick über den Hamburger Hafen - besonders angenehm.

Bild: Pixabay

 

Sponsoren, Medienpartner, Ausstellende, Referierende, bereits angemeldete Teilnehmer:innen und natürlich das Programm finden Sie auch dort verlinkt.

Ihr Windmesse Team 

frau_mikro_pult

Quelle:
Windmesse
Autor:
M. Tschierschke
Windenergie Wiki:
WEA, Offshore, Hamburg



Alle Meldungen von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Symposien 2022 | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki