2021-06-19
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/37170-covestro-engie-liefervertrag-okostrom-belgien-onshore-windpark-ppa-mw-antwerpen-windkraftanlage-co2-einsparung-emissionen

Covestro und ENGIE schließen Liefervertrag für grünen Strom in Belgien

45 Prozent des Strombedarfs von Covestro Antwerpen durch erneuerbare Energien gedeckt / Fast 40 Megawatt Leistung aus neuen Onshore-Windkraftanlagen

Der grüne Strom für Covestro stammt aus vier Onshore-Windparks von ENGIE. Hier ist einer von ihnen zu sehen (Bild: ENGIE)Der grüne Strom für Covestro stammt aus vier Onshore-Windparks von ENGIE. Hier ist einer von ihnen zu sehen (Bild: ENGIE)

Covestro wird künftig fast die Hälfte seines Strombedarfs in Belgien aus Windenergie decken. Das Unternehmen schloss einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit ENGIE, dem größten Erzeuger erneuerbarer Energien im Land. Ab dem 1. April 2021 will der Energieversorger rund 45 Prozent des Strombedarfs von Covestro in Antwerpen aus 15 Windkraftanlagen in vier neu errichteten Onshore-Windparks decken.

Der neue Vertrag, ein sogenannter Corporate PPA, umfasst eine Kapazität von 39 Megawatt. Dies entspricht der Energieversorgung von rund 30.000 Haushalten und reduziert den ökologischen Fußabdruck von Covestro in Belgien um mehr als 38.500 Tonnen CO2, was den Emissionen von 20.000 Autos pro Jahr entspricht.

Energieeffizientere Produktion

Die Produktion in der chemischen Industrie ist traditionell energieintensiv. Covestro versteht dies als Anreiz, um Verantwortung zu übernehmen und sowohl den Energiebedarf als auch die CO2-Emissionen von Produktionsanlagen und Prozessen zu minimieren. Mit verschiedenen innovativen Prozesstechnologien und einem lizenzierten Energiemanagementsystem hat Covestro die Energieeffizienz bereits deutlich gesteigert und die Emissionen aus der Produktion reduziert. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, seine spezifischen Kohlendioxid-Emissionen bis 2025 im Vergleich zu 2005 zu halbieren. Außerdem und im Einklang mit seiner neuen Vision will Covestro den Großteil der verbleibenden Energie aus Windkraft beziehen.

"Der neue Liefervertrag ist ein Meilenstein bei der Umstellung unserer Produktion auf die Nutzung erneuerbarer Energien", sagt Georg Wagner, Geschäftsführer bei Covestro in Antwerpen. "Windenergie, zusammen mit dem Einsatz nachhaltiger Rohstoffe und innovativer Recycling-Technologien, sind wichtige Schritte zur Realisierung unserer Vision, vollständig zirkulär zu werden und die Klimaziele des europäischen Green Deals zu erreichen. Wir sind froh, mit ENGIE einen Partner für diesen nächsten Schritt gefunden zu haben, mit dem wir unsere Kunden und die entsprechenden Wertschöpfungsketten dabei unterstützen, nachhaltiger zu produzieren."

Der Covestro-Standort Antwerpen soll vom 1. April 2021 an fast die Hälfte seines Strombedarfs aus erneuerbarer Energie von ENGIE decken (Bild: Covestro)

Größter Lieferant erneuerbarer Energie in Belgien

Dazu Vincent Verbeke, Leiter des ENGIE Global Energy Management in Belgien: "Als größter Produzent von erneuerbaren Energien in Belgien engagiert sich ENGIE, um den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Welt zu beschleunigen, indem es seine Kunden bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele unterstützt. Wir sind stolz darauf, Covestro dabei zu helfen, seine Umweltziele zu erreichen und den Verbrauch von Onshore-Windenergie zu erleichtern. Dieser Vertrag unterstreicht auch die Ambitionen von ENGIE, die Entwicklung erneuerbarer Energie in Belgien voranzutreiben."

Covestro hat bereits einen Großkunden-Liefervertrag mit dem Energieversorger Ørsted abgeschlossen, der ab 2025 einen wesentlichen Teil des Strombedarfs seiner deutschen Standorte für einen längeren Zeitraum decken soll. Mit dem aktuellen Vertrag mit ENGIE wird Antwerpen der erste Covestro-Produktionsstandort sein, der fast zur Hälte mit Windenergie betrieben wird.

Am Standort Antwerpen produziert Covestro den Hochleistungskunststoff Polycarbonat, der in Autoscheinwerfern, Elektro- und Elektronikbauteilen, LED-Leuchten, der Medizintechnik und vielen anderen Anwendungen zum Einsatz kommt. Außerdem werden dort Polyether und die wichtige Industriechemikalie Anilin hergestellt. Diese wird schließlich zu Diphenylmethan-Diisocyanat (MDI) weiterverarbeitet, einem Rohstoff für Polyurethan-Hartschaum, der sich als effizienter Dämmstoff für Gebäude und in der Kühlkette bewährt hat.

Quelle:
Covestro
Autor:
Pressestelle
Link:
www.covestro.com/...
Keywords:
Covestro, ENGIE, Liefervertrag, Ökostrom, Belgien, onshore, Windpark, PPA, MW, Antwerpen, Windkraftanlage, CO2, Einsparung, Emissionen
Windenergie Wiki:
Megawatt




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_nrgsync_logo_new
  • Newlist_bwts_logo_farbig
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_wpd-logo
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_notus_energy_farbe
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_niedersachsen
  • Newlist_schaeffler_logo
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_umweltbank_logo-claim_rgb
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_dynamica_ropes_logo_600x200
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_wkn_gmbh_neu

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki