2019-04-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/30683-windeurope-europa-offshore-zubau-wachstum-grossbritannien-deutschland-schweden-frankreich-polen-park-rekord

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Europas Offshore-Windkapazität wächst um 18 Prozent

Im vergangenen Jahr wurden in Europa 2,6 Gigawatt neue Offshore-Windenergiekapazität installiert, wie der europäische Windenergieverband WindEurope heute bekannt gab.

Bild: WindEuropeBild: WindEurope

Insgesamt gingen 15 neue Windparks ans Netz, der Großteil von 85 Prozent davon in Großbritannien (1,3 GW) und Deutschland 969 MW). In Europa liefern damit 105 Offshore-Windparks in 11 Ländern mit einer Gesamtleistung von 18,5 GW Grünstrom. Das sind rund 10% der gesamten installierten Windenergiekapazität in Europa - der Rest ist entfällt auf Onshore-Wind.

Dabei fällt auf, dass die Größe der Offshore-Parks immer weiter zunimmt, vor allem in Großbritannien purzeln die Rekorde: Dort wurden die größten Offshore-Turbinen der Welt mit einer Kapazität von 8,8 MW installiert und der weltweit größte Offshore-Windpark, Walney 3 Erweiterung mit 657 MW eröffnet. Weitere sechs Offshore-Windparks befinden sich derzeit in Europa im Bau, darunter der weltweit erste Park, der eine Kapazität von mehr als 1 GW aufweist: Hornsea 1 in Großbritannien.

WindEurope CEO Giles Dickson kommentiert die Zahlen: "Der Offshore-Wind wächst in Europa weiter stark. Die Gesamtkapazität ist im vergangenen Jahr um weitere 18% gestiegen. Offshore-Wind macht heute 2% des gesamten Stromverbrauchs in Europa aus. Und mit einer großen Pipeline von Projekten im Bau und in der Entwicklung wird diese Zahl deutlich steigen. Die Technologie entwickelt sich ständig weiter. Die Turbinen werden immer größer. Und die Kosten sinken weiter. Der Bau von Offshore-Windenergie ist heute nicht teurer als der Bau von Kohle- oder Gaskraftwerken. Und es ist viel billiger als neue Atomkraftwerke."

Dabei lobte er Neulinge wie Polen, die künftig auch Offshore-Windkraftwerke errichten wollen und tadelte einige Länder, wie Scheden, die ihr großes Potenzial nicht ausschöpfen. Auch Deutschland muss sich Kritik gefallen lassen, denn das Land hat nur ein vergleichsweise bescheidenes Ziel für 2030 ausgegeben. Am schlechtesten schneidet allerdings Frankreich ab, denn trotz zahlreicher, jahrelanger Ankündigungen steht noch immer kein einziger Park vor der französischen Küste - und ist ist auch nach wie vor unklar, wann - und ob - sich das je ändern wird.

Quelle:
WindEurope
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
WindEurope, Europa, offshore, Zubau, Wachstum, Großbritannien, Deutschland, Schweden, Frankreich, Polen, Park, Rekord
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, MW, Giles Dickson



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo_ce-en-rvb-lr
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_logo.helukabel
  • Newlist_logo.enervest
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.kuntzsch
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_ge_monogram_blau_neu
  • Newlist_energiequelle_logo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_gewi
  • Newlist_lbbw_logo
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_scada_int_rgb
  • Newlist_logo.koyo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki