2019-02-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/30494-rwe-e-on-innogy-transaktion-mangement-erneuerbare-energie-solar-wind-onshore-offshore-investition

RWE will bei Erneuerbaren durchstarten

Nach der Vereinigung der Erneuerbaren-Geschäfte von E.ON und innogy unter dem Dach von RWE will das Unternehmen nun global durchstarten und hat die Rahmenbedingungen dafür festgelegt

Das sechsköpfige Managementteam (Bild: RWE)Das sechsköpfige Managementteam (Bild: RWE)

Die Portfolios der beiden Unternehmen umfassen derzeit eine Kapazität von 8,6 Gigawatt (pro rata), die sich laut eigenen Angaben in puncto Technologie und Marktpräsenz ergänzen. Hinzu kommen jährliche Investitionen in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro netto. Nach dem kompletten Vollzug der Transaktion werden 60 % des RWE-Erzeugungsportfolios Strom mit nur geringen oder gar keinen CO2-Emissionen liefern.

Markus Krebber, Finanzvorstand von RWE, erklärt: „Wir schaffen ein global führendes Erneuerbaren-Geschäft und wollen es konsequent weiter ausbauen. Das erreichen wir mit einem breit aufgestellten erneuerbaren Technologie-Portfolio und einer integrierten Wertschöpfungskette. Die Weichen dazu sind gestellt.“

Die Eckpfeiler bei den erneuerbaren Energien sollen künftig in den Bereichen Solar, On- und Offshore-Wind liegen, der Fokus wird dabei auf die Märkte Amerika, Kernmärkte Europas sowie auf neue Märkte im asiatisch-pazifischen Raum gelegt. Dazu hat RWE ein sechsköpfiges Management-Team ausgewählt: Anja-Isabel Dotzenrath wird als Chief Executive Officer (CEO) fungieren, dazu kommen Holger Himmel als Chief Financial Officer (CFO) und Tom Glover als Chief Commercial Officer (CCO), der sich um die Vermarktung der Erneuerbaren-Stromproduktion kümmern wird. Drei Chief Operating Officers (COO) werden das Team vervollständigen. Sie werden die operativen Einheiten führen und verantwortlich sein für Projektentwicklungen sowie deren Bau und Betrieb. COO für die globalen Aktivitäten in Wind Offshore soll Sven Utermöhlen werden. Die Funktion des COO Wind Onshore und Photovoltaik auf dem amerikanischen Kontinent soll Silvia Ortín Rios übernehmen. Katja Wünschel wird COO Wind Onshore und Photovoltaik für Europa und den asiatisch-pazifischen Raum.

Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, betont: „Das neue Team setzt sich aus sehr erfahrenen Kolleginnen und Kollegen zusammen, die mit ihren unterschiedlichsten Qualifikationen das Erneuerbaren-Geschäft unter dem Dach von RWE voranbringen werden. Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem neuen Team unsere ambitionierten Ziele erreichen.“

Quelle:
RWE
Autor:
Windmesse Redaktion
Keywords:
RWE, E.ON, innogy, Transaktion, Mangement, erneuerbare Energie, Solar, Wind, onshore, offshore, Investition




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_aee_logo
  • Newlist_ge_monogram_blau_neu
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_bee_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_ramboll_logo
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_maslaton_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.lwea
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_logo
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_windkraft_magazin

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki