2019-08-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/21941-know-how-im-bereich-der-erneuerbaren-energien-wird-zum-exportschlager

Meldung von Land Mecklenburg-Vorpommern

List_mv_logo

Zum Branchenprofil von


Know-how im Bereich der Erneuerbaren Energien wird zum Exportschlager

Die gemeinsame Delegation aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt besuchte am Vormittag das iranische Energieministerium. Vizeminister Homayoun Haeri empfing die beiden Minister und den Staatssekretär sowie Vertreter von Unternehmen aus den Erneuerbaren-Energien-Branchen.

Sehr konkret formulierte die iranische Seite ihre Erwartungen. So sollen in den nächsten Jahren 800 Megawatt Leistung aus Erneuerbaren Energien installiert werden. Um die daraus resultierenden Probleme insbesondere bei der Netzintegration zu lösen, möchte der Iran an den Erfahrungen aus Deutschland mit der Energiewende profitieren. Um das selbst gesteckte Zubauziel zu erreichen, wurde eine Einspeisevergütung ähnlich dem deutschen Erneuerbaren- Energien-Gesetz (EEG) eingeführt. Die Höhe dieser Vergütung wird gemessen am so genannten local content ausgerichtet. Ein Windpark erhält also eine höhere Vergütung, je mehr einheimische Komponenten genutzt werden.

„Heute zeigt sich, dass die mutige Entscheidung, die Energiewende voranzutreiben richtig war. Sie war aus klimapolitischer Sicht richtig und sie war wirtschaftlich richtig. Wir konnten bislang 15.000 Arbeitsplätze in Mecklenburg-Vorpommern schaffen. Und wenn wir nun in den Wissens- und Technologietransfer einsteigen, dann birgt dies enorme Wertschöpfungspotenziale. Unser Know-how wird zum Exportschlager“, fasst Christian Pegel, der Energieminister aus Mecklenburg-Vorpommern, eines der Gesprächsergebnisse zusammen.

„Besonders freue ich mich, dass Vizeminister Haeri meine Einladung, mit der Universität Rostock den Kontakt zu suchen, um eine Kooperation anzustoßen, sofort angenommen hat. Mit Professuren zu Erneuerbaren Energien und zu Netz- und Speichertechnologien - auch an anderen Hochschulen des Landes - können wir ein breites Angebot an den Iran machen. Egal, ob im Bereich der akademischen Forschung, der angewandten Forschung oder auch beim ersten Schritt in den Markt, in unserem Land finden iranische Energieversorger, iranische Hochschulen und auch iranische Unternehmen den passenden Ansprechpartner“, so Pegel weiter. 

Der Vizeminister stellte als Beleg der konkreten Absichten zwei laufende Kooperationsprojekte von Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern im Iran vor. Zum einen wird ein Windpark im Norden des Iran projektiert werden. Dazu wurde kürzlich eine Übereinkunft unterzeichnet. Zum anderen bauen iranische Unternehmen im Westen des Landes einen Windpark aus mecklenburgischer Planung auf.

Quelle:
Land Mecklenburg-Vorpommern
Link:
www.regierung-mv.de/...
Windenergie Wiki:
Windpark, Megawatt, Energiewende



Alle Meldungen Von Land Mecklenburg-Vorpommern

List_mv_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_gewi
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_ee_technik_logo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_vsb_logo
  • Newlist_wkn_gmbh_neu
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.hilma
  • Newlist_baywa_re

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki