2022-05-22
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/8183-neue-impulse-fur-die-verbreitung-von-windenergie-in-entwicklungs-und-schwellenlandern

Meldung von Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Neue Impulse für die Verbreitung von Windenergie in Entwicklungs- und Schwellenländern

Der Bundesverband WindEnergie (BWE), der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau Power Systems (VDMA PS) und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) setzen neue Impulse für die Verbreitung von Windenergie in Entwicklungs- und Schwellenländern. Als Kooperationspartner engagieren sie sich seit fünf Jahren gemeinsam. Am Rande der HUSUM WindEnergy 2010 unterzeichneten Vertreter aller drei Organisationen die Neuauflage der Vereinbarung.

"Bei der Zusammenarbeit zur Nutzung der Windenergie in Entwicklungs- und Schwellenländern gibt es noch eine Menge zu tun. Denn Entwicklung kann nur mit der Bereitstellung von Energie erfolgreich sein. Ohne Energie gibt es keinen Fortschritt und ohne Technologie gibt es keine Energie", sagte Thorsten Herdan, Geschäftsführer von VDMA PS. "Die deutsche Windindustrie kann hier einen wesentlichen Beitrag zur fairen Technologiekooperation leisten, gleichzeitig neue Exportmärkte erschließen und helfen, eine wirklich globale, grüne und gerechte Industrie aufzubauen."

Ziele der seit 2005 bestehenden Zusammenarbeit sind der Aufbau und die Stärkung nachhaltiger Energieversorgung in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, die Erschließung des dortigen Marktpotenzials im Bereich der Windenergie und die Förderung der Marktentwicklung durch die Unternehmen der Windenergiebranche.

"Die Windenergie wird in vielen Ländern eine wesentliche Rolle beim Aufbau nachhaltiger Energieversorgungssysteme einnehmen. Ausgezeichnete Windverhältnisse versprechen vielerorts im Vergleich zu teuren importierten Energieträgern wie z.B. Diesel eine kostengünstige Stromerzeugung", so Dr. Dirk Bessau, Hauptgeschäftsführer des BWE bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. BWE, VDMA PS und GTZ ebnen dafür gemeinsam den Weg. Mit der trilateralen Kooperation werden wichtige Impulse für eine zukunftsorientierte und erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit gegeben, in der unternehmerisches Engagement optimal mit den länderspezifischen Erfahrungen verbunden wird.

Technologieführende deutsche Unternehmen sind ein Motor für den Aufbau zukunftsfähiger, moderner Energiesysteme in Entwicklungs- und Schwellenländern und erschließen dort gleichzeitig neue Märkte. Indem die GTZ zu den Potenzialen für Sonne, Wind, Biomasse und anderen erneuerbaren Energien Technologien berät und Regierungen bei der Formulierung rechtlicher Rahmenbedingungen und Förderrichtlinien unterstützt, beschleunigt sie die Entwicklung neuer Märkte für erneuerbare Energien.

Im Rahmen der Kooperation laden BWE, VDMA PS und GTZ am 25. November 2010 wieder zum Windenergie- und Entwicklungsdialog nach Berlin ein. Diesen werden deutsche und internationale Gäste, Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und internationalen Organisationen zum intensiven Ideen- und Erfahrungsaustausch nutzen.
Quelle:
Bundesverband WindEnergie e.V.
Autor:
Nils Borstelmann
Email:
n.borstelmann@wind-energie.de
Link:
www.wind-energie.de/...
Windenergie Wiki:
BWE



Alle Meldungen Von Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_2016_04_14_logo_rfw
  • Newlist_logojurovent
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_we22_update_rgb_300dpi_pur
  • Newlist_logo_idaswind
  • Newlist_logo.kuntzsch

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki