2018-11-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/417-windenergy-international-trade-fair

WindEnergy - International Trade Fair

Vom 11. bis 14. Mai 2004 auf dem Hamburger Messegelände

Die internationale Leitmesse für die Windbranche, die WindEnergy 2004 in Hamburg, verzeichnet ein starkes Besucher- und Ausstellerinteresse. Fünf Monate bevor die Fachmesse am 11. Mai 2004 zum zweiten Mal ihre Tore öffnet, ist die um zwei auf fünf Hallen erweiterte Ausstellungsfläche von rund 25.000 Quadratmetern nahezu ausgebucht. Bislang haben sich bereits 248 Unternehmen, Institutionen und Verbände angemeldet. 50 Prozent der Aussteller stellen 2004 erstmals auf der WindEnergy aus. Besonders erfreulich sind die deutlichen Signale des internationalen Windmarktes, zieht Heiko Heiden, Objektleiter der WindEnergy, eine erste erfreuliche Zwischenbilanz: Großbritannien, Spanien, Dänemark, Schweden, Finnland und die USA planen, mit Nationenbeteiligungen in Hamburg dabei sein. Zur WindEnergy werden rund 15.000 Fachbesucher aus 20 Ländern erwartet. Am dritten Messetag, der sich mit einem speziellen Programm und Öffnungszeiten bis 20 Uhr dem Thema Anlage- und Beteiligungsmodelle für Windparks widmet, werden zusätzlich zahlreiche Privatinvestoren und Interessierte erwartet.

Die Bedeutung der Windenergie als eigener Wirtschaftssektor zeigt sich auch in einem gewissen Maß an politischem Interesse an der WindEnergy, so sollen Delegationen in hochkarätiger Besetzung aus Frankreich, Italien, China und Brasilien kommen. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der European Wind Energy Association (EWEA), der American Wind Energy Association (AWEA) und der Indian Wind Energy Association (InWEA) werden auf der Messe Besuche von Spitzenvertretern des internationalen Windenergiemarktes erwartet. Wie Corin Millais, CEO der EWEA bemerkt: Zwei Wochen vor der Renewables Konferenz 2004 in Bonn, auf der zukünftige internationale Windmärkte ein Schwerpunkt sein werden, werden die Aktivitäten auf der Hamburger WindEnergy Messe nachhaltigen politischen Diskussionsstoff bieten. Als Stimme der internationalen Windenergiebranche möchte die EWEA die wichtige Schnittstelle zwischen Märkten, Politik und Technologie stärken, die unsere Zukunft bestimmt. Für den Erfolg unserer Branche ist es insbesondere wichtig, Fortschritte in der Politik und im Hinblick auf die Rahmenbedingungen auf europäischer und internationaler Ebene zu machen."

Die WindEnergy 2004 bietet von Dienstag, 11. Mai, bis Freitag, 14. Mai, Herstellern und Zulieferern von Windenergieanlagen, Planern, Finanzierungsinstituten, Mess- und Zertifizierungsstellen sowie Fachleuten aus Forschung und Entwicklung eine internationale Plattform zum weiteren Ausbau dieses Zukunftsmarktes. Offizielle internationale Partner der WindEnergy sind die EWEA, die AWEA und die InWEA, auf nationaler Ebene der VDMA und das DEWI.


Quelle:
Gudrun Blickle
Autor:
Gudrun Blickle
Email:
gudrun.blickle@hamburg-messe.de
Keywords:
windenergy, windenergy2004
Windenergie Wiki:
Windpark, Hamburg




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_gewi
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_logo.bayware
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_hamburg
  • Newlist_logo-haw
  • Newlist_the_blue_gross
  • Newlist_bsh_logo
  • Newlist_hww-personal-logo
  • Newlist_greenpeace_logo
  • Newlist_windfair_logo_pos

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki