2019-01-18
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/30448-irena-studie-erneuerbare-energie-energiewende-machtwechsel-china-vorreiter-geopolitik

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


IRENA: Energiewende bringt "eine neue Welt"

In einer neuen Studie, die letzte Woche veröffentlicht wurde, erklärt die Global Commission on the Geopolitics of Energy Transformation, dass die geopolitischen und sozioökonomischen Folgen eines neuen Energiezeitalters genauso tiefgreifend sein können wie diejenigen, die den Übergang von Biomasse zu fossilen Brennstoffen vor zwei Jahrhunderten begleitet haben.

Bild: IRENABild: IRENA

Zu diesen Veränderungen könnte auch eine neue Weltordnung gehören, das Auftauchen neuer Staaten bei den Vorreitern der Energiewirtschaft, vielfältigere Energieakteure, veränderte Handelsbeziehungen und das Entstehen neuer Allianzen.

Da in den meisten geografischen Regionen erneuerbare Energiequellen zur Verfügung stehen - im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen - können mehr Regionen eine größere Energieunabhängigkeit erlangen. Gleichzeitig werden sich mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien und der zunehmenden Integration ihrer Stromnetze mit den Nachbarländern neue Interdependenzen und Handelsstrukturen ergeben.

Die Energiewende wird auch neue Länder hervorbringen, die künftig die Energiewirtschaft dominieren werden, erklärt die Kommission. So stärken große Investitionen in erneuerbare Energietechnologien den Einfluss einiger Länder. China zum Beispiel hat sein geopolitisches Ansehen verbessert, indem es die Führung im Wettlauf um saubere Energie übernommen hat, um der weltweit größte Hersteller, Exporteur und Installateur von Solarmodulen, Windturbinen, Batterien und Elektrofahrzeugen zu werden. Exportländer fossiler Brennstoffe können einen Rückgang ihrer globalen Reichweite und ihres Einflusses feststellen, wenn sie ihre Wirtschaft nicht an das neue Energiezeitalter anpassen.  

"Dieser Bericht stellt die erste umfassende Analyse der geopolitischen Folgen des Energiewandels durch erneuerbare Energien dar und ist ein wichtiger Meilenstein für ein besseres Verständnis dieses Themas", sagte der Vorsitzende der Kommission, Olafur Grimsson, der ehemalige Präsident Islands. "Die Energiewende bringt große Machtwechsel mit sich."  

Die Studie wurde von der Kommission auf der neunten Versammlung der IRENA in Anwesenheit von Ministern und hochrangigen politischen Entscheidungsträgern aus mehr als 150 Ländern vorgestellt.

Quelle:
IRENA
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
IRENA, Studie, erneuerbare Energie, Energiewende, Machtwechsel, China, Vorreiter, Geopolitik



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_irena_logo
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_aee_logo
  • Newlist_bee_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_sfv_logo
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_maslaton_logo
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_logo_w_e_b_kompakt_no_claim
  • Newlist_logo.sinoi
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_logo.evk-oberense
  • Newlist_logo.lbbw
  • Newlist_bbh_logo
  • Newlist_ee_technik_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki