2019-06-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/19599-innovative-qualifizierungen-bei-offtec-elektrofachkraft-fur-die-windenergiebranche

Meldung von OffTEC-Base GmbH & CO. KG

List_logo_offtec_claim

Zum Branchenprofil von


Innovative Qualifizierungen bei OffTEC: Elektrofachkraft für die Windenergiebranche

Die OffTEC Base GmbH & Co.KG bietet jetzt eine Weiterqualifizierung zur „Elektrofachkraft für erneuerbare Energie“ an und begegnet damit dem hohen, rasch steigenden Bedarf der Onshore- und Offshore-Windenergieindustrie an Fachpersonal.

Auszubildende zur Elektrofachkraft prüfen elektrische AnlagenAuszubildende zur Elektrofachkraft prüfen elektrische Anlagen

Die innovative Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) dauert nur vier Wochen. In weiteren acht Wochen kann im Anschluss daran ein Zertifikat Elektrofachkraft (EFK) erlangt werden. Die einmalige Schulungsinfrastruktur des Offshore-Trainings- und Entwicklungs-Cluster (OffTEC) mit Sitz im nordfriesischen Enge-Sande ermöglicht bestmögliche Praxisnähe – zeit- und kostensparend im Full Service auf einem Gelände.

„Die Anzahl der Fachkräfte für Service und Wartung im Bereich Elektrotechnik kann den rapide steigenden Bedarf nicht mehr decken. Um dieses Personal zu gewinnen, haben wir einzigartige Ausbildungsgänge entwickelt, die tiefgehend auf die Belange der Windenergiebranche ausgerichtet sind“, sagt Matthias Volmari, kaufmännischer Geschäftsführer von OffTEC. Die erforderlichen Fertigkeiten vermitteln erfahrene OffTEC Dozenten in Theorie und Praxis, unter anderem im eigenen Trainingswindpark (je 2 Windkraftanlagen SWT-3.6-120 und SWT-3.0-101DD).

Sicher und schnell topqualifiziert

Das Arbeiten an Windenergieanlagen ist immer mit elektrischen Gefahren verbunden. Eine hochwertige Ausbildung ist daher zwingend notwendig und (nach der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Vorschrift 3) vorgeschrieben, eine Zugangsberechtigung für Windenergieanlagen (WEA) darf ausschließlich Elektrofachkräften (EFKs) oder elektrotechnisch unterwiesenen Personen (EuPs) erteilt werden. Die Absolventen der OffTEC-Ausbildungen werden daher auch durch Sicherheitstrainings in die Lage versetzt, eigenverantwortlich elektrotechnische Arbeiten an WEA durchzuführen.

Maßgeschneidert kostensparend

Die Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) umfasst vier Wochen in einem Modul. Die achtwöchige Weiterbildung zur Elektrofachkraft (EFK) kann gestaffelt in Modulen innerhalb von neun Monaten absolviert werden. In einem möglichen eintägigen Eingangsassessment, das auf Wunsch auch beim Kunden durchgeführt wird, können die vorhandenen Kenntnisse der einzelnen Teilnehmer ermittelt und auf den gleichen Stand gebracht werden. Je nach elektrotechnischem Wissensstand werden dann die Fachausbildungsinhalte individuell zusammengestellt. So können bei bereits vorhandenen Kenntnissen Unterrichtsstunden und Kosten deutlich reduziert werden.

Bei Bedarf können die ausgebildeten Elektrofachkräfte zudem eine IHK-Anschlussprüfung zum „Facharbeiter Industrieelektriker Betriebstechnik“ ablegen. Eine Vorbereitung auf diese Prüfung bietet OffTEC ebenfalls an.

Messen von elektronischen Komponenten

Quelle:
offTEC
Email:
info@offtec.de
Link:
www.offtec.de/...
Windenergie Wiki:
WEA, Offshore



Alle Meldungen Von OffTEC-Base GmbH & CO. KG

List_logo_offtec_claim

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_logo.afw-cuxhaven
  • Newlist_ge_monogram_blau_neu
  • Newlist_logo.helitravel
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.dewi-occ
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_pne_claim_rgb

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki