2018-01-17
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/23785-siemens-setzt-agypten-unter-strom

Meldung von Siemens AG

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Siemens setzt Ägypten unter Strom

Erste Umspannwerke sind betriebsbereit und sorgen für eine Netzanbindung der neuen, hocheffizienten Kraftwerke. Siemens plant außerdem den Bau von weiteren Gas- und Dampfturbinen-(GuD-)Kraftwerken sowie bis zu 12 Windparks.

Siemens hat die ersten beiden Umspannwerke, die Strom aus den neuen Kraftwerken Beni Suef und Burullus an das ägyptische Netz liefern sollen, erfolgreich unter Spannung gesetzt. Nach Abschluss der von Siemens und den Partnerunternehmen gemeinsam ausgeführten Arbeiten werden insgesamt sechs 500/220-kV-Umspannwerke (kV – Kilovolt) für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung der ägyptischen Bevölkerung sorgen.

Die Umspannwerke Etay El-Baroud und Maghagha sind Teil des Vertrags, den ein aus Siemens und El Sewedy Electric T&D bestehendes Konsortium mit dem ägyptischen Energieübertragungsunternehmen EETC (Egyptian Electricity Transmission Company) geschlossen hat. Der Vertrag umfasst Design, Projektierung, Lieferung und Errichtung von sechs Umspannwerken in den Gouvernements Al-Minya, Al-Buheira, Qalyubia, Assiut und Kafr El Zayat. Enthalten sind gasisolierte Schaltanlagen (GIS), Transformatoren sowie die Schutz- und Leittechnik. Die Bauarbeiten werden von dem lokalen Ingenieurunternehmen El-Sewedy Electric T&D ausgeführt.

Nach der vollständigen Inbetriebnahme werden die ersten beiden Umspannwerke 2.500 Megawatt (MW) in das nationale Stromnetz einspeisen und damit die Energieversorgung von mehr als zehn Millionen Ägyptern sicherstellen1. Das Projekt trägt entscheidend zum Ausbau des ägyptischen Stromnetzes bei, das die Grundlage für die wirtschaftliche, industrielle und infrastrukturelle Entwicklung in Ägypten bildet.

Sowohl das Umspannwerk Etay El-Baroud als auch das Umspannwerk Maghagha wurde innerhalb von zehn Monaten nach der Vertragsunterzeichnung im vergangenen Dezember unter Spannung gesetzt – in Einklang mit dem Zeitplan für die Errichtung der Kraftwerke in Beni Suef und Burullus. Die übrigen Umspannwerke werden bis Ende Oktober 2017 fertiggestellt und an das Netz angeschlossen.

"Diese Leistung ist ein weiterer Beleg für die schnelle Projektausführung, die Siemens zum Vorteil des Kunden anstrebt, und kommt zu einer Zeit, in der Ägypten dem landesweiten Kapazitätsausbau des Übertragungsnetzes höchste Priorität eingeräumt hat", sagte Ralf Christian, CEO der Siemens-Division Energy Management. "Die Siemens-Technologien zur Energieübertragung leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Effizienz und Stabilität des ägyptischen Stromnetzes und erfüllen höchste Anforderungen an Qualität und Stabilität."

Im Rahmen des Megaprojekts erhöht Siemens die Stromerzeugungskapazität in Ägypten um etwa 50 Prozent. Bis zum Jahr 2018 sollen zusätzliche 16,4 Gigawatt zur Verfügung stehen. In enger Zusammenarbeit mit lokalen Partnern errichtet Siemens in Ägypten drei hocheffiziente Gas- und Dampfturbinen-(GuD-)Kraftwerke – in Burullus, New Capital und Beni Suef – mit einer Gesamtleistung von 14,4 Gigawatt. Jedes der Kraftwerke wird mit acht Siemens-Gasturbinen der H-Klasse betrieben, die aufgrund ihrer hohen Leistung und ihres rekordverdächtigen Wirkungsgrads ausgewählt wurden. Siemens plant in Ägypten außerdem die Errichtung von bis zu zwölf Windparks mit einer Gesamtleistung von zwei Gigawatt.

Quelle:
Siemens
Link:
www.siemens.com
Keywords:
Siemens, Ägypten, Netzanbindung, Umspannwerk, Netzbetreiber
Windenergie Wiki:
Windpark, MW, Megawatt





Meldung von Siemens AG

Kein_logo

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki