2017-10-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/21953-perspektiven-fur-fluchtlinge

Meldung von SSB Wind Systems GmbH & Co. KG

List_ssb_wind_nidec_webseite-1

Zum Branchenprofil von


Perspektiven für Flüchtlinge

SSB Wind Systems bietet Praktikum und Ausbildung

Ausbildungsleiter Holger Sumbeck von SSB Wind Systems (links) mit Organisatoren, Betreuern und Flüchtlingen während der Besichtigung der Produktion.Ausbildungsleiter Holger Sumbeck von SSB Wind Systems (links) mit Organisatoren, Betreuern und Flüchtlingen während der Besichtigung der Produktion.

SSB Wind Systems, führender Hersteller von elektrischen Pitchsystemen für Windenergieanlagen (WEA), möchte anerkannten Flüchtlingen in Deutschland eine Perspektive geben – ein soziales Engagement auf lange Sicht.

„Will man Menschen helfen, die zum Teil unter Lebensgefahr aus ihrer Heimat geflüchtet sind, dann reicht Integration allein nicht aus, man muss ihnen außerdem eine Zukunftsperspektive bieten“, meint Holger Sumbeck, Ausbildungsleiter bei SSB Wind Systems.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Salzbergen hat sich bereits Anfang 2016 zu einem stärkeren Engagement in der regionalen Flüchtlingshilfe entschlossen. Als dann im April ein lokal ansässiger Verein zur Integrationsförderung anfragte, ob Flüchtlinge die Gelegenheit zu einem Besuch bei SSB Wind Systems bekommen könnten, sagte die Geschäftsleitung sofort zu. Wenige Zeit später besuchten Flüchtlinge aus dem Sudan, der Elfenbeinküste, Syrien, Mali und Liberia das Unternehmen und erhielten interessante Eindrücke von einem hochspezialisierten Komponentenanbieter für die Windenergie.

Bei den Eindrücken allein soll es jedoch nicht bleiben. Den Flüchtlingen wurden während ihres Besuches u. a. auch die Ausbildungsberufe im Unternehmen vorgestellt. Der Hintergrund: SSB Wind Systems möchte anerkannten Flüchtlingen die Möglichkeit zu einem Praktikum im Unternehmen geben und ihnen zudem, bei entsprechender Eignung, einen Ausbildungsplatz anbieten.

Hierzu Frans van der Stel, Geschäftsführer von SSB Wind Systems: „Zunächst sollen hierfür rund fünf Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt werden, bei denen hinsichtlich der Betreuung die besondere Situation der Flüchtlinge berücksichtigt wird. Anders, als reguläre Praktikanten, benötigen sie eine intensivere Anleitung und vor allem mehr Orientierungshilfe, wenn es um die zukünftige Berufswahl geht.“

Auch den Gästen aus fünf Nationen wurde während ihres Besuches bei SSB Wind Systems mitgeteilt, dass sie die Möglichkeit haben, sich als anerkannter Flüchtling auf ein Praktikum zu bewerben. „Eine der wichtigsten Voraussatzungen hierfür sind natürlich ausreichend gute Sprach- und Lesekenntnisse“, betont Ausbildungsleiter Sumbeck.

Das lokale Engagement von SSB Wind Systems ist langfristig ausgerichtet. „Wir wollen unseren Worten auch konkrete Taten folgen lassen“, verspricht Frans van der Stel. Vor kurzem habe man daher auch Kontakt zu einem weiteren, gemeinnützigen Verein im Bereich der Flüchtlingshilfe aufgenommen, um die regionale Zusammenarbeit mit solchen und ähnlichen Organisationen zu intensivieren.

Interessante technische Einblicke vermittelte Oleg Fedorov, Elektroniker im Prototypenbau bei SSB Wind Systems, den interessierten Gästen aus fünf Nationen.

 

Quelle:
SSB Wind Systems
Link:
www.ssbwindsystems.de
Windenergie Wiki:
WEA





Meldung von SSB Wind Systems GmbH & Co. KG

List_ssb_wind_nidec_webseite-1

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki