2021-09-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/9432-seaports-of-niedersachsen-seaports-of-niedersachsen-begrusst-politisches-einvernehmen-zur-weservertiefung-zukunftssicherung-fur-hafenstandorte-an-der-unterweser

Meldung von Seaports of Niedersachsen GmbH

List_logo.seaports

Zum Branchenprofil von


Seaports of Niedersachsen: Seaports of Niedersachsen begrüßt politisches Einvernehmen zur Weservertiefung Zukunftssicherung für Hafenstandorte an der Unterweser

Oldenburg, 29. Juni 2011. Niedersachsen und Bremen haben dem Weserausbau zugestimmt. Der zugehörige Entwurf des Planfeststellungsbeschluss des NLWKN enthält nach Angaben der Niedersächsischen Staatskanzlei wesentliche Auflagen in Bezug auf Deichsicherheit und Auswirkungen auf die Umwelt. Die
niedersächsische Landesregierung hatte in ihrer gestrigen Kabinettsitzung zudem den "Generalplan Wesermarsch" beschlossen: Mit Hilfe eines Be- und Entwässerungssystems soll die mögliche Versalzung von landwirtschaftlich genutzten Flächen vermieden werden. Für die niedersächsischen Seehäfen an
der Weser sowie die bremischen Häfen ist die Ausbaumaßnahme von immenser Bedeutung.

Die Anpassung der Außen- und Unterweser ist ein wesentlicher Baustein für den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Unterweser-Region. So wird nach Abschluss der Baumaßnahme etwa der Hafen Brake als Umschlagsplatz von Agrargütern und Stahlprodukten für die Abfertigung der immer größer werdenden Schiffseinheiten gerüstet sein. "Andernfalls gingen wir das Risiko ein, dass die Reeder ihre Schiffe in die Westhäfen abziehen, weil die Tiefgänge in unseren niedersächsischen Häfen nicht mehr gewährleistet seien", unterstreicht Andreas Bullwinkel, Geschäftsführer der Seaports of Niedersachsen GmbH die Notwendigkeit der Weseranpassung.

Für die Hafenwirtschaft sei die Zustimmung der Landesregierungen Niedersachsens und Bremens ein wegweisendes Signal um auch weiterhin in den Ausbau der eigenen Suprastrukturen zu investieren. Somit könne sowohl mehr Ladung akquiriert als auch zukünftig weitere Arbeitsplätze geschaffen werden. Positiv bewertet Seaports of Niedersachsen auch den "Generalplan Wesermarsch", laut dem die Versalzung von Agrarflächen durch ein neues Zuwässerungssystem verhindert werden soll. Der Generalplan belege, dass auch bei verschiedensten Interessenlagen eine konstruktive Zusammenarbeit zu sinnvollen Lösungen führen kann.

Die Seaports of Niedersachsen GmbH repräsentiert die neun niedersächsischen Seehäfen mit zahlreichen Hafenumschlagsunternehmen, überregional aktiven Logistiknetzwerken und Spezialisten für Hafendienstleistungen aller Art. Zusammen bilden die Hafenstandorte an Elbe, Weser, Jade und Ems eine der bedeutendsten deutschen Fracht-Drehscheiben. Als Hafenmarketinggesellschaft kommuniziert die Seaports of Niedersachsen GmbH die vielfältigen Leistungen der niedersächsischen Seehafenstandorte auf dem Weltmarkt.
Quelle:
Seaports of Niedersachsen GmbH
Email:
info@seaports-offshore .de
Link:
www.seaports-offshore.de/...



Alle Meldungen Von Seaports of Niedersachsen GmbH

List_logo.seaports

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki