2022-01-22
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/7453-dnv-bestatigt-intellifast-einen-anziehfaktor-von-1-1

Meldung von Intellifast GmbH

List_n.logo_intellifast

Zum Branchenprofil von


DNV bestätigt Intellifast einen Anziehfaktor von 1,1

Speyer. Der Anziehfaktor spielt bei der Dimensionierung von Schraubenverbindungen in aller Regel die entscheidende Rolle. Mit diesem Sicherheitsfaktor werden bei der Dimensionierung einer Schraube die Schwankungen des Montageprozesses bewertet und entsprechend berücksichtigt. Der renommierte Zertifizierungsdienstleister DNV (Det Norske Veritas) hat Intellifast einen Anziehfaktor von 1,1 bestätigt.

An einem vereinfachten Beispiel für die Drehmomentmontage lässt sich die Dominanz dieses Sicherheitsfaktors bei der Wahl des Schraubendurchmessers am besten verdeutlichen: Durch starke Schwankungen der Reibwerte unter Kopf und im Gewinde liegt die Streuung der bei der Montage erzielten Vorspannkraft bei ± 30 Prozent um den Mittelwert. Wenn die notwendige Mindestvorspannkraft für eine sichere Funktion der Schraubenverbindung bei ungefähr 50 Prozent der vorhandenen Festigkeit der Schraube liegt, erhält man bei einem Mittelwert von 70 Prozent einen Maximalwert von cirka. 90 Prozent. Dieser Maximalwert wird in der Regel ebenfalls vorgegeben und findet sich in vielen Normen. Somit ergibt sich für den Anziehfaktor ein Wert von 1,8 (90/50). Bei vielen namhaften Firmen wird intern sogar ein Anziehfaktor von 2,0 bei der Schraubendimensionierung für drehmomentgesteuerte Montage vorgeschrieben.

Bei einem Anziehfaktor von 1,1 erhöht sich – bei Beibehaltung des Maximalwertes – die erzielte Mindestvorspannkraft auf ca. 82 Prozent, die gegebene Materialfestigkeit wird also optimal ausgenutzt. In der Folge können bei der Dimensionierung von Schraubenverbindungen geringere Durchmesser gewählt oder weniger Schrauben verwendet werden. Es ergibt sich auch die Möglichkeit, auf spezifisch leichtere Schrauben mit geringeren Festigkeitswerten oder kostengünstigere Schraubenmaterialien umzustellen. Somit ist dieser Anziehfaktor ein geeignetes Instrument zur Gewichts- und Kosteneinsparung.

Der niedrigste bisher zertifizierte Anziehfaktor für Intellifast basiert auf einer ultraschallgesteuerten Montage mittels korrosionsbeständiger Permanentsensoren auf jeder Schraube, die auch eine jederzeitige Nachprüfung der aktuellen Vorspannkraft während der Nutzungsdauer der Schraubenverbindung zulässt.

Da Intellifast zusätzlich, basierend auf einer digifast® - Lizenz der Firma Schrauben Betzer, per Laserverfahren auf jede Schraube 2D-Matrix-Codes aufbringt, können ID-Nummer, Anwendungskennung und Referenz-Ultraschalllaufzeit auf der Schraube selbst gespeichert werden. Dieses ermöglicht in Verbindung mit handelsüblichen Barcode-Lesegeräten eine verwechslungssichere unmittelbare Prüfung ohne Datenmanagement.

Mit dem Anziehfaktor von 1,1 und der ebenfalls zertifizierten Korrosionsbeständigkeit der Permanentsensoren von mindestens 720 bis 1.440 Stunden (2 unterschiedliche Sensor-Typen) Beständigkeit im Standard-Salzsprühtest sowie durch die Nutzung der digifast® -Technologie ist Intellifast für die Mega-Trends der Verschraubungstechnologie – Gewichtsersparnis, lückenlose Dokumentation und 100 Prozent Rückverfolgbarkeit – bestens gerüstet.

Quelle:
Intellifast GmbH
Autor:
Elisabetha Newcomb
Email:
elisabetha.newcomb@Intellifast.de
Link:
www.Intellifast.de/...



Alle Meldungen Von Intellifast GmbH

List_n.logo_intellifast

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki