2022-01-25
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/5637-strategische-partnerschaft-zwischen-iti-und-cosateq

Strategische Partnerschaft zwischen ITI und Cosateq

Innovative Entwicklungsumgebung senkt Entwicklungszeit und -kosten

Dresden, Wangen, 09. Dezember 2008 – Die Dresdner ITI GmbH und die Cosateq GmbH & Co. KG mit Sitz in Wangen geben heute offiziell ihre Partnerschaft bekannt. Auf Basis der Zusammenarbeit beider Firmen werden flexible PC-Komplettlösungen für das Rapid Prototyping technischer Systeme entwickelt und vermarktet. Eine komfortable Schnittstelle von SimulationX, einer der weltweit führenden Softwarelösungen für die Gesamtsystemsimulation, zur Entwicklungs- und Echtzeitumgebung SCALE-RT ermöglicht einen problemlosen Übergang zur HiL-Simulation in Verbindung mit elektronischen Geräten. Der Aufwand für kostenintensive Tests an Prototypen wird damit erheblich minimiert. Die Kooperation verfolgt zudem das Ziel, die gemeinsamen Aktivitäten auf neue Märkte im asiatischen Raum, speziell in China, auszudehnen.

SCALE-RT ist die ideale Plattform für SimulationX
Die Systemmodellierungssoftware SimulationX aus dem Hause ITI bringt dem Anwender durch die Verbindung mit SCALE-RT von Cosateq ein deutliches Plus an Vorteilen. Diese ideale Verbindung spiegelt sich nun auch in der offiziellen Partnerschaft beider Unternehmen wider.

SCALE-RT stellt eine geschlossene Kette, von der physikalischen Modellierung einer technischen Anlage über die Offline-Simulation und Optimierung bis hin zur Echtzeitsimulation in Verbindung mit der entsprechenden Steuergerätehardware dar. Damit bietet die HiL-Komplettlösung insbesondere für die HiL-Simulation von Steuergerätehardware und physikalischem Anlagenmodell optimale Voraussetzungen: Der realen Hardware wird durch die Echtzeitsimulation eine vollständige Anlagenumgebung suggeriert. Damit kann bereits in der Projektierungsphase das Verhalten neuer komplexer Systeme und deren Steuerung oder Regelung untersucht werden.

SimulationX basiert auf einer physikalisch-objektorientierten Modellierungsphilosophie und unterstützt den Entwurf sowie die Analyse und Optimierung des Gesamtsystems inklusive aller Teilsysteme auf einer Plattform. Die Software beinhaltet eine Reihe innovativer und ingenieurgerechter Simulationstools, die dank intuitiver Anwendung eine schnelle und zuverlässige Modellierung und Analyse komplexer, dynamischer Systeme ermöglichen.

„Im Zusammenspiel mit der ITI Simulationssoftware als Modellierungs- und Berechnungsplattform für das zu analysierende Systemverhalten gelingt es dem Entwicklungsingenieur, physikalische Streckenmodelle schnell, vollständig und effizient zu erstellen, berechnen und optimieren“, erklärt Jens Schindler, Geschäftsführer der ITI GmbH und ergänzt: „Ingenieure, Wissenschaftler und Entwickler die mit SimulationX arbeiten, können durch die Anbindung an SCALE-RT ihre Möglichkeiten bezüglich Effizienz und Produktivität erheblich erweitern. Denn dank der Integration der Linux-basierten Simulationssoftware SCALE-RT in den Produktentwicklungsprozess ist eine Echtzeit-Verbindung mit der realen Welt möglich.“

Laut Peter Schilm, Geschäftsführer von Cosateq, profitieren die Anwender gleich mehrfach von der Anbindung beider Softwarelösungen: „Die Anwender erhalten ein effizientes und bewährtes Echtzeit-System, welches die Produktentwicklungsprozesse bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität signifikant beschleunigt. Zudem lassen sich durch die erheblich verkürzte Time-to-Market immense Sparpotenziale nutzen.“

Mit der Partnerschaft verfolgen beide Unternehmen das Ziel, die Aktivitäten gemeinsam auf neue Märkte im asiatischen Raum, speziell in China, auszudehnen. „Wir sehen gerade für Fernost in den Bereichen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau und Messtechnik noch große Wachstumschancen für erstklassige Simulations- und Modellierungssoftware wie SCALE-RT und SimulationX“, blickt Peter Schilm optimistisch in die nächste Zukunft von ITI und Cosateq.
Quelle:
ITI GmbH
Autor:
Denise Lehmann
Link:
www.iti.de/...







Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki