2024-06-16
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/46551-light-guard-setzt-bnk-bei-neuanlagen-in-rekordzeit-um

Meldung von Light:Guard GmbH

List_lightguardlogo_100_rgb

Zum Branchenprofil von


Light:Guard setzt BNK bei Neuanlagen in Rekordzeit um

Bild: Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) vereint die Anliegen der Windbranche mit denen des Naturschutzes, wie das Beispiel des Windparks Lensahner Berg zeigt. © CimbergyBild: Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) vereint die Anliegen der Windbranche mit denen des Naturschutzes, wie das Beispiel des Windparks Lensahner Berg zeigt. © Cimbergy

Isernhagen - Die Light:Guard GmbH hat einen Windpark innerhalb von Rekordzeit mit Bedarfsgesteuerter Nachtkennzeichnung ausgestattet. Es handelt sich um den Windpark Lensahner Berg in Schleswig-Holstein, ein Repowering-Projekt mit 14 Vestas-Windenergieanlagen für insgesamt 84,4 Megawatt.

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) ist eine Technologie, mit der das Blinken von Windenergieanlagen auf ein Minimum reduziert werden kann, indem der Luftraum um einen Windpark überwacht wird. Light:Guard ist einer der führenden Anbieter auf diesem Gebiet.

Üblicherweise dauert die Umsetzung von Beauftragung über Installation und Vermessung bis zur Aktivierung des BNK-Systems mindestens ein Jahr. In diesem Fall lag gerade mal ein halbes Jahr zwischen Vertragsunterschrift und nun erfolgter Dunkelschaltung des Parks.

Anfang Februar 2024 war die Hardware fertig installiert. Ende Februar war der Light:Guard-Transponderempfänger online und konnte Anfang März vermessen werden. Auch die Landesluftfahrtbehörde arbeitete schnell und erteilte die Freigabe zur BNK-Aktivierung am 20. März. Seit dem 22. März ist das light:guard-System zur Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung im Windpark Lensahner Berg aktiv.

Light:Guard-Geschäftsführer Willi Lehmann lobt die effiziente Zusammenarbeit der Beteiligten: „Alle haben ihre Hausaufgaben gemacht: Cimbergy als Projektierer, Vestas als Anlagenhersteller und die Behörde. Aus anderen Projekten wissen wir, dass das nicht selbstverständlich ist. Wenn es so reibungslos läuft, können wir Anlagen in kürzester Zeit dunkel schalten.“

Light:Guard ist mit diesem überzeugenden Start in den Neuanlagenbereich beim Thema BNK hochzufrieden. Das Projekt Lensahner Berg war als Pilotprojekt für den Neuanlagenprozess wichtig, gerade im Hinblick auf zukünftige Installationen nach der Deadline am Jahresende. In diesem Jahr wurden auch schon weitere Neuanlagen-Projekte fertiggestellt, circa zwei Dutzend werden in Kürze dazukommen. Das funktionierende Konzept für Neuanlagen bietet vor allem Windpark-Betreibenden frühzeitig wirtschaftliche Sicherheit.

„Wir sind froh, mit Light:Guard den perfekten Partner für BNK am Lensahner Berg gefunden zu haben“, sagt Cimbergy-Projekmanager Florian Steinmetz. „Alles ging fix, der Park ist dunkel und unsere Anlagen konnten ohne Verzögerungen an den Start gehen.“

Die schnelle Ausstattung mit BNK war für den Windpark Lensahner Berg besonders wichtig. Hier musste das System bereits bis Ende März, rund neun Monate vor Ende der gesetzlichen BNK-Frist, vorhanden und aktiv sein. Hier galt eine besondere Frist durch die Wirkung auf das Landschaftsbild. Dieses Ziel konnte nur durch eine reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten und eine verzugslose Umsetzung erreicht werden.

Light:Guard konnte den Park rechtzeitig mit BNK ausstatten. Die Anlagen können damit an den Start gehen – und das nächtliche Blinken auf ein Minimum reduziert werden.

Über Light:Guard:

Light:Guard ist ein junges deutsches Unternehmen, das transponderbasierte BNK-Lösungen anbietet. Das hauseigene light:guard-System funktioniert sowohl mittels Multilateration als auch über Signalstärkeauswertung.

Light:Guard arbeitet mit namhaften Herstellern von Windenergieanlagen wie GE, Nordex und Vestas zusammen. Es können aber alle Anlagentypen ausgestattet werden, offshore und onshore, Bestands- und Neuanlagen.

Stand April 2024 hat die Light:Guard über 3000 Anlagen unter Vertrag und über 500 Receiver installiert. Zusammen mit ihrer benannten Baumusterprüfstelle DFS Aviation Services hat die Light:Guard bereits viele BNK-Systeme für multilaterale und einzelstandortbezogene Windparks fertiggestellt und aktiviert.

Light:Guard versteht sich als diverses und weltoffenes Unternehmen und engagiert sich gegen rechts.

 

 

 

 

 

Quelle:
Light:Guard GmbH
Autor:
Light:Guard GmbH - Magnus von Asow
Email:
info@light-guard.com
Windenergie Wiki:
Windpark, Repowering, Offshore, Megawatt



Alle Meldungen von Light:Guard GmbH

List_lightguardlogo_100_rgb

Meldungen im Archiv


Weiteres zum Thema

Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_wkn_gmbh_neu
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_juwi_logo_mit_verlauf_digital_srgb
  • Newlist_logo
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_sabowind_logo
  • Newlist_boc_logo
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_now_logo
  • Newlist_owemes_logo
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_logo.baltic-taucher

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki