2024-05-30
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/45709-innio-tuv-sud-h2-readiness-zertifikat-wasserstoff-motorenkraftwerk-konzept-anlage

Meldung von TÜV SÜD Industrie Service GmbH

List_ts_logo_rgb

Zum Branchenprofil von


INNIO erhält als weltweit erstes Unternehmen das „H2-Readiness“- Zertifikat von TÜV SÜD für sein Motorenkraftwerkskonzept

Die INNIO Group erhält das „H2-Readiness“-Zertifikat von TÜV SÜD für die Baureihen 4 und 6 ihrer Jenbacher Wasserstoffproduktlinie und das zugehörige Anlagenkonzept für den Betrieb mit 100 % Wasserstoff / Die unabhängige Zertifizierung erhöht die Investitionssicherheit für Unternehmen und Gemeinden beim Übergang zu Net Zero / Das Jenbacher H2-Motorenkraftwerkskonzept ermöglicht eine schnelle, effiziente und zukunftssichere Energieversorgung

Bild: TÜV SüdBild: TÜV Süd

Die INNIO Group (INNIO*) hat das „H2-Readiness“-Zertifikat von TÜV SÜD für ihr Jenbacher* Motorenkraftwerkskonzept erhalten. Diese Zertifizierung unterstreicht einmal mehr, dass die Investition in wasserstofffähige Jenbacher Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen eine Investition in eine saubere Energiezukunft darstellt. Denn dieses Konzept ermöglicht sowohl das Umrüsten von bestehenden Jenbacher Kraftwerken auf Wasserstoff (H2) als auch die Planung von neuen wasserstofffähigen Jenbacher Kraftwerken. Damit können sie einen wichtigen Beitrag zu einer sicheren, bezahlbaren und klimafreundlichen Versorgung mit Strom und Wärme leisten.

Die erste Stufe der Zertifizierung von TÜV SÜD bescheinigt INNIO die „H2-Readiness“ des Anlagenkonzepts basierend auf den Jenbacher Produktlinien der Baureihen 4 und 6. Die Zertifizierung bietet Gemeinden und Unternehmen eine hohe Investitionssicherheit. Denn INNIO ist weltweit das erste Unternehmen, das Energielösungen auf Basis eines von TÜV SÜD zertifizierten „H2-Readiness“ Konzepts für Neumotorenanlagen sowie für die Umrüstung von bestehenden Anlagen auf den Betrieb mit 100 % Wasserstoff anbieten kann.

„Wir sind ‚Ready for H2‘ und das unabhängige Zertifikat von TÜV SÜD schafft für Unternehmen und Gemeinden noch mehr Investitionssicherheit“, betont Dr. Andreas Kunz, Chief Technology Officer der INNIO Group. „Wasserstofffähige Energielösungen sichern unsere Energieversorgung von morgen.“

„Unser ‚H2-Readiness‘ Zertifizierungsleitfaden ermöglicht Motorenherstellern, Anlagenbetreibern oder Versicherern die Anwendung eines standardisierten und transparenten Bewertungsrahmens“, ergänzt Ferdinand Neuwieser, CEO der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Die TÜV SÜD-Expert:innen haben bei der Entwicklung des Leitfadens für den Zertifizierungsprozess im Rahmen eines Peer-Review die Beiträge der Fachexpert:innen der INNIO Group sowie weiterer wichtiger Akteur:innen der Branche berücksichtigt. Die Zertifizierung umfasst ein komplettes Motorenkraftwerk mit allen relevanten Teilsystemen. Sie bezieht sich dabei nicht ausschließlich auf neue „H2-Ready“-Motorenkraftwerke, sondern definiert auch einen Fahrplan für die Umrüstung bestehender Anlagen – von der sukzessiven Beimischung bis hin zum reinem Wasserstoffbetrieb.

Die Zertifizierung eines „H2-Ready“-Motorenkraftwerks durch TÜV SÜD besteht aus drei Stufen und drei entsprechenden Zertifikaten: Während der Ausschreibungsphase wird ein Concept Certificate für die konzeptionelle Auslegung einschließlich aller Rahmenbedingungen ausgestellt. INNIO ist der erste Hersteller weltweit, der dieses Concept Certificate erhält. In der Umsetzungsphase eines spezifischen Projekts erfolgt dann auf Basis der endgültigen Anlagenauslegung und ihrer Spezifikationen ein Project Certificate. Und schließlich bewertet ein Transition Certificate die Umrüstung eines bestehenden Motorenkraftwerks auf Wasserstoffbetrieb. Diese dritte Stufe umfasst auch eine Überprüfung der Nachrüstungsmaßnahmen und ihrer Auswirkungen auf Sicherheit und Leistung. Die von TÜV SÜD angebotene Zertifizierung lässt sich auf eine Vielzahl von Motorenkraftwerken übertragen.

INNIO ist mit seiner auf Gas-Wasserstoff-Gemische ausgelegten Technologie Vorreiter im Bereich Wasserstoff. Mit seiner Jenbacher „Ready for H2“**-Technologie bietet INNIO zudem als eines der ersten Unternehmen Motoren der 1-MW-Klasse an, die mit 100 % Wasserstoff betrieben werden können. Ab 2025 wird das gesamte Jenbacher Produktportfolio von INNIO für den Betrieb mit 100 % Wasserstoff ausgerollt. Aufgrund ihrer enormen Betriebsflexibilität und den kurzen Anlaufzeiten sind Jenbacher Energielösungen die notwendige Basis für die Stabilisierung von Energiesystemen, die immer stärker von volatilen erneuerbaren Energieträgern abhängig sind.

*) INNIO, Jenbacher, Waukesha und myPlant sind Marken der INNIO Group oder einer ihrer Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken und Firmennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
**) „Ready for H2“ bedeutet, dass die Jenbacher Anlage grundsätzlich in Zukunft auf den Betrieb mit bis zu 100 % Wasserstoff umgerüstet werden kann. Details wie Kosten und Zeitrahmen für eine solche Umrüstung können variieren und müssen individuell geklärt werden.

Quelle:
TÜV Süd AG
Autor:
Pressestelle
Link:
www.tuvsud.com/...
Keywords:
INNIO, TÜV Süd, H2 Readiness, Zertifikat, Wasserstoff, Motorenkraftwerk, Konzept, Anlage
Windenergie Wiki:
MW



Alle Meldungen von TÜV SÜD Industrie Service GmbH

List_ts_logo_rgb

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_zsw_logo
  • Newlist_aon_logo_signature_red_rgb
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_ts_logo_rgb
  • Newlist_logo_web_inkl_neuer_url_web.energy
  • Newlist_logo.shell
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_logo.bergolin
  • Newlist_weidmueller_logo
  • Newlist_fin_logo_pne_rgb
  • Newlist_hoffmeier_logo_links_172_1820x_
  • Newlist_logo.rotor-energy
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_sunbelt_logo
  • Newlist_logo_nordgreif_gmbh_-_transparent
  • Newlist_energy_consult_logo_rgb
  • Newlist_windconsult-logo
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_aug_kiel
  • Newlist_evk-logo-mit-unterzeile
  • Newlist_logo.windigo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki