2022-09-28
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/41627-prometheus-blockade-funknavigationsanlage-dvor-doppler-cvor-abstand-flache-beschluss-konflikt-anlagenschutzbereich

Meldung von prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


Funknavigation und Windenergie – Ende der Blockade?

In einer gemeinsamen Pressemitteilung haben das BMDV und das BMWK am 01.08.2022 einen weiteren Schritt zur Auflösung des Konfliktes zwischen Windenergie und Funknavigationsanlagen verkündet. Bis Ende 2022 sollen die Anlagenschutzbereiche der Funknavigationsanlagen überprüft und eine neue Berechnungsformel implementiert werden.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Doppler-Funknavigationsanlagen (DVOR)

Die der Anlagenschutzbereiche der DVOR-Anlagen werden im Zuge der Neubewertung voraussictlich verkleinert. Bislang ist dies bereits für die DVOR Klasdorf, die DVOR Gedern und die DVOR Fulda erfolgt, deren Anlagenschutzbereiche mit Wirkung vom 01.08.2022 – wohl auf 7 km – verringert wurden. Im Laufe des Jahres werden die weiteren DVOR-Anlagen entsprechend überpürft. Die Minsterien rechnen mit einem erheblichen Zugewinn an Flächen für den Windenergieausabau. Hintergrund hierfür ist, dass außerhalb der Anlagenschutzbereiche Flugsicherungsaspekte nach § 18a LuftVG nicht mehr berücksichtigt werden müssen.

Konventionelle Funknavigationsanlagen (CVOR)

Für die störanfälligeren CVOR-Anlagen wird eine neue Berechnungsformel bei der Störprognose angewendet. Wie bereits bei den DVOR-Anlagen hat sich in der Überprüfung gezeigt, dass Störwirkungen von Windenergieanlagen häufig überbewertet wurden. Aufgrund der nunmehr vorliegenden Erkenntnisse der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt konnte die Prognoseformel verfeinert werden. „Mit der voraussichtlich ab Ende September 2022 einsatzfähigen neuen CVOR-Berechnungsformel ist auch für Funkfeuer herkömmlicher Bauart (CVOR) eine höhere Zustimmungsquote absehbar.“

Weitere Maßnahmen

Von den bislang vorhandenen 51 Funknavigationsanlagen werden bis 2032 voraussichtlich 20 Anlagen komplett zurückgebaut. Außerdem werden acht CVOR in weniger störanfällige DVOR-Anlagen umgerüstet. Schließlich wird das Fehlerbudget für externe Störungen wie Windenergieanlagen ab sofort von 1,0° auf bis zu 2,1° erhöht.

Folgen

BMDV und BMWK versprechen sich davon einen erheblichen Flächenzuwachs.

Für Projektierer dürfte nun angezeigt sein, diese Änderungen nicht nur in bereits laufende Genehmigungsverfahren einzuspeisen, sondern auch in Bauleitplan- und Regionalplanverfahren darauf zu achten, inwieweit die Belange der Funknavigation in den Flächenzuschnitt eingeflossen sind.

Quelle:
prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Autor:
Pressestelle
Link:
www.prometheus-recht.de/...
Keywords:
prometheus, Blockade, Funknavigationsanlage, DVOR, Doppler, CVOR, Abstand, Fläche, Beschluss, Konflikt, Anlagenschutzbereich



Alle Meldungen Von prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo_prometheusra_bildschirm

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki