2021-06-19
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/37464-baden-wurttemberg-koalitionsverhandlung-grune-cdu-windbranche-spielfeld-ausbau-genehmigung-klimaschutz-energiewende-mw

Meldung von Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Landesverband WindEnergie äußert sich zu Koalitionsgesprächen - "Das Eckige muss runder werden"

Fünf Forderungen an fünf Jahre Landesregierung 2021-2026 / Grüne/CDU sagen: "Baden-Württemberg wird Klimaschutzland." - Die Windenergiebranche sagt: "Dann lasst mich endlich aufs Spielfeld!"

Bild: PixabayBild: Pixabay

Grüne/CDU machen Klimaschutz zur zentralen Aufgabe der neuen Landesregierung. Nach nur 12 errichteten Windenergiekreftwerken in Baden-Württemberg im Jahr 2020 begrüßt die Windenergiebranche im Land zurückhaltend optimistisch die im Sondierungsergebnis vereinbarten Ziele und (Sofort-)Maßnahmen für den Ausbau der erneuerbaren Energien, die an die Zielsetzungen der grünen Landesregierung der Anfangszeit anknüpfen.

Klimaschutz ist eine runde Sache - die Rahmenbedingungen sind jedoch eckig und sperrig, der Schiri tendenziell parteiisch und von Fair Play haben die Gegner wenig gehört.

Die Windenergie droht in Baden-Württemberg in die zweite Liga abzusteigen:

Das Problem: Die Akteure der Windenergie bekommen wenig Spielfelder und regelmäßig gelbe und rote Karten ausgeteilt, holen sich blutige Nasen von unfairen Gegnern, müssen in Genehmigungsverfahren kräftezehrend in dritten Verlängerung spielen, und gute Windenergiestandorte sitzen auf der Reservebank. Dabei ist Klimaschutz ein Wettlauf gegen die Zeit!

Mit der Bundespolitik hat das wenig zu tun. Die Ursachen sind landespolitisch hausgemacht. Wir fordern die neue Landesregierung daher auf, unverzüglich alle notwendigen Hebel in Bewegung zu setzten, um den baden-württembergischen Beitrag zum 1,5 Grad-Ziel zu leisten. Es ist möglich! Aber nur, wenn Politik, Verwaltung und Wirtschaft mit vereinten Kräften an einem Strang ziehen!

Ziele zur Erreichung des 1,5 Grad-Ziels in Baden-Württemberg:

  • 18 Gigawattstunden Strom aus heimischer Windenergie im Jahr 2030 (entspricht dem Bedarf von 5 Millionen Haushalten)
  • Bis 2026: 500 neue Windenergieanlagen bzw. 2500 Megawatt
  • Bis 2030: Insgesamt 1000 neue Windenergieanlagen bzw. 5500 Megawatt

Mit den "Fünf Forderungen" stellt der BWE-Landesverband Baden-Württemberg konstruktive Maßnahmen vor, die aus Sicht der Paxis in den kommenden fünf Jahren grün-schwarzer Landesregierung bis 2026 zwingend erforderlich sind, um die ambitionierten Ausbauziele für die Windenergie zu erreichen. Denn: das Eckige muss runder werden!

Die FÜNF FORDERUNGEN der Windenergiebranche Baden-Württemberg:

  1. Zwei Prozent der Landesfläche für Windenergie rechtssicher ausweisen
  2. Flächenziele für Regionen und Kommunen festlegen
  3. Genehmigungsverfahren beschleunigen und rechtssicher ausgestalten
  4. Landeseigene Flächen für 500 Windnergieanlagen verfügbar machen
  5. Artenschutzvorgaben vereinfachen, praxistauglich und rechtssicher ausgestalten und den Klimaschutz höher gewichten.
Quelle:
BWE, Landesverband Baden-Württemberg
Autor:
Pressestelle
Link:
www.wind-energie.de/...
Keywords:
Baden-Württemberg, Koalitionsverhandlung, Grüne, CDU, Windbranche, Spielfeld, Ausbau, Genehmigung, Klimaschutz, Energiewende, MW
Windenergie Wiki:
Megawatt, BWE



Alle Meldungen Von Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bawue_logo
  • Newlist_zsw_logo
  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_lbbw_logo
  • Newlist_niedersachsen
  • Newlist_wpd-logo
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_wkn_gmbh_neu
  • Newlist_logo.spreewind
  • Newlist_demag__company_logo_rgb_300dpi_20cm-1
  • Newlist_plan_8_logo
  • Newlist_esm_logo
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki