2021-01-26
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/36117-orsted-sudkorea-liferkette-lieferanten-aufbau-windpark-offshore-projekt-kapazitat-gw-lidar-incheon

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Ørsted will weitere Offshore-Windprojekte in Südkorea entwickeln

Ørsted hat bekannt gegeben, südkoreanische Offshore-Windprojekte mit einer potenziellen Kapazität von bis zu 1,6 GW vor der Küste von Incheon City entwickeln zu wollen.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Zu Beginn dieses Jahres hat Ørsted mit dem Einsatz von vier schwimmenden Lidars vor der Küste von Incheon begonnen, die Daten für ein potenzielles 1,6-GW starkes Offshore-Areal gesammelt haben. Sollten die Windparks realisiert werden, könnten 1,4 Millionen südkoreanische Haushalte mit sauberer Energie versorgt und gleichzeitig die CO2-Emissionen um fast 4 Millionen Tonnen pro Jahr reduziert werden. Damit kann ein wichtiger Beitrag zum Green New Deal und dem kürzlich von Präsident Moon angekündigten Ziel geleistet werden, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

Viele führende südkoreanische Unternehmen haben bereits mit Ørsted bei Offshore-Windprojekten in Europa und Asien zusammengearbeitet. Mit einem starken Engagement zur Unterstützung von Südkoreas Übergang zu grüner Energie will Ørsted auch weiterhin mit diesen Lieferanten zusammenarbeiten und eine gesunde und wettbewerbsfähige inländische Lieferkette aufbauen, die ihren  Exporterfolg aufrechterhalten und ausbauen kann.

Martin Neubert, Executive Vice President und CEO von Ørsted Offshore, sagte: "Die Aussicht, zum Übergang Südkoreas zu erneuerbaren Energien beizutragen, ist eine große Inspiration für Ørsted. Mit starken industriellen Kapazitäten, einem bedeutenden Lieferkettenpotenzial und zahlreichen Standorten mit vielversprechenden Offshore-Windbedingungen hat Südkorea eine fantastische Ausgangsbasis, um ein führender Offshore-Windmarkt zu werden".

Vorbehaltlich der Genehmigungen, einer Abnahmevereinbarung mit einem koreanischen Energieversorgungsunternehmen und der endgültigen Investitionsentscheidung könnten die Projekte ab 2026 in Betrieb genommen werden.

Quelle:
Ørsted
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Ørsted, Südkorea, Liferkette, Lieferanten, Aufbau, Windpark, offshore, Projekt, Kapazität, GW, Lidar, Incheon



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_windhunter_service_2_
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_15.03.9_logo_gwu-umwelt_kurz__firma__gmbh_unterhalb_cmyk
  • Newlist_logo
  • Newlist_logo.allcon_neu
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_aarsleff_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ammonit
  • Newlist_8.2_logo_original_twocoloured_screen
  • Newlist_geonet_logo
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logojurovent
  • Newlist_ruebsamen
  • Newlist_logo_rosch_mtag_d_rgb
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_chlogo
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_logo.ormazabal

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki