2019-10-14
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/32078-meb-safety-services-prufstand-fanvorrichtung-windkraftanlage-turbine-anlage-husum-wind-sicherheit-mobil-prototyp-aufzug

Meldung von PNE AG

List_pne_claim_rgb

Zum Branchenprofil von


MEB Safety Services präsentiert neuartiges Prüfverfahren auf der HUSUM Wind

Mobiler Prüfstand für Fangvorrichtungen in WEA: innovativ und effizient

Bild: PNEBild: PNE

MEB Safety Services, der Spezialist für Sicherheit bei Arbeiten in der Höhe, hat ein bisher einmaliges Prüfverfahren entwickelt, um Fangvorrichtungen für Aufzugsanlagen in Windenergieanlagen hinsichtlich ihrer Sicherheit zu überprüfen. Dabei handelt es sich um einen mobilen Prüfstand, der direkt vor Ort eingesetzt werden kann und deshalb einzigartig ist. Der Prototyp der mobilen Prüfvorrichtung ist bereits fertig gestellt und wird auf der HUSUM Wind vom 10. bis 13. September 2019 vorgestellt.

„Mit der Idee, die ausgebaute Fangvorrichtung vor Ort direkt neben der Windenergieanlage zu prüfen und idealerweise noch am selben Tag wieder einzubauen, erzielen wir eine enorme Zeitersparnis gegenüber dem bisherigen Verfahren“, erklärt Dr. Marco Büntzow, operatives Management und Prokurist der MEB Safety Services GmbH. „Die Zeitersparnis kommt unseren Kunden in Form einer größeren Verfügbarkeit der Anlage zu gute.“

Damit die Befahranlagen beziehungsweise Aufzugsanlagen in Windenergieanlagen im Falle eines Seilrisses vom Absturz bewahrt werden, sind so genannte Fangvorrichtungen verbaut. Diese müssen regelmäßig auf ihre Funktion überprüft und in einem regelmäßigen Turnus überholt und gewartet werden. Herkömmliche Prüfstände, die diese Prüfungen durchführen, sind stationär in Prüfwerkstätten aufgebaut. Deshalb muss die Fangvorrichtung für die Prüfung zunächst ausgebaut und zur Prüfwerkstatt transportiert werden, um dort geprüft und gewartet zu werden. In diesem Zeitraum darf die Aufzugsanlage aufgrund der fehlenden Fangvorrichtung nicht benutzt werden, auch wenn Störungen auftreten. Dadurch kann es zu Verzögerungen kommen, wenn Instandsetzungsarbeiten an der Windenergieanlage nötig sind.

Der mobile Prüfstand für Fangvorrichtungen löst dieses Problem, denn die alternative Prüfung der Fangvorrichtung kann direkt vor Ort an der Windenergieanlage stattfinden. „Die Vorteile des mobilen Prüfstands liegen auf der Hand“, erklärt Dr. Marco Büntzow. „Er ist einfach zu transportieren, kann schnell vor Ort aufgebaut werden und ist für unterschiedliche Typen von Fangvorrichtungen geeignet. Zudem garantieren wir, dass vor Ort die gleichen Prüfvorschriften eingehalten und realisiert werden, um die Funktionsfähigkeit der Fangvorrichtung sicher nachweisen und dokumentieren zu können.“

MEB Safety Services hat für den mobilen Prüfstand einen Patentantrag beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eingereicht. Kernstück sind zwei hochempfindliche Sensoren für Kraft und Weg. Sämtliche Messwerte werden erfasst, verarbeitet, dargestellt und aufgezeichnet. So kann nachgewiesen werden, dass das Aufzugsseil auch unter Belastung nicht durch die Bremsbacken der Fangvorrichtung rutscht.

Der zur Verfügung stehende Prototyp ist für die Prüfung der folgenden drei Fangvorrichtungen geeignet: G-Lock von Goracon, BSO500 und BSO1000 von Tractel. Weitere Aufnahmen für andere Fangvorrichtungen sind in der Entwicklung und können einfach nachgerüstet werden.

Über MEB Safety Services

Die MEB Safety Services GmbH mit Sitz in Bremen ist Spezialist für die Sicherheit bei Arbeiten in der Höhe über alle Branchen hinweg. Neben einem Schwerpunkt in der Windindustrie, sowohl On- als auch Offshore, ist MEB Safety Services dort im Einsatz, wo Menschen in der Höhe arbeiten: ob auf Baustellen, Hochbauten, Tank- oder Hochregallagern. Das Unternehmen, eine hundertprozentige Tochter der zur PNE-Gruppe gehörenden Energy Consult GmbH, beschäftigt 20 Mitarbeiter und betreut seit 2011 Kunden deutschland- und europaweit. MEB Safety Services prüft und wartet Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA), Hebezeuge, Kräne, Servicelifte und Befahranlagen. Das Unternehmen liefert Schutzausrüstungen (PSAgA) und Hebezeuge wie Winden, Ketten- oder Seilzüge und führt Schulungen beim Kunden oder in den eigenen Räumen durch. Es übernimmt die Installation, Wartung und den Service für Arbeiten an Feuerlösch- und Brandmeldesystemen sowie an Hindernisbefeuerungssystemen.

MEB Safety Services verfügt über eine ISO 9001:2015-Zertifizierung und arbeitet kontinuierlich in Entwicklungsprojekten daran, die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Betriebsmittelprüfungen stetig zu verbessern.

Quelle:
PNE / MEB Safety Services GmbH
Autor:
Pressestelle
Link:
www.pne-ag.com/...
Keywords:
MEB Safety Services, Prüfstand, Fanvorrichtung, Windkraftanlage, Turbine, Anlage, HUSUM Wind, Sicherheit, mobil, Prototyp, Aufzug
Windenergie Wiki:
WEA, Offshore



Alle Meldungen Von PNE AG

List_pne_claim_rgb

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_axzion_logo
  • Newlist_schaeffler_logo
  • Newlist_gewi_logo
  • Newlist_logo.windparkservice-oil
  • Newlist_hailo_wind_systems_logo_alternativ_grau
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.windkraft-gutachten
  • Newlist_alkitronic_logo
  • Newlist_windcomm-logo
  • Newlist_pilz_logo
  • Newlist_lambrecht_meteo_logo
  • Newlist_livetwlogoonwhite
  • Newlist_logo.kracht
  • Newlist_the_blue_logo
  • Newlist_she_logo_2016
  • Newlist_logo.dehnsoehne
  • Newlist_roxtec-logo
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.moog
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki