2019-09-17
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/31634-windhunter-ispin-romo-polen-vertrieb-windhunter-serwis-ultraschall-messung-nabenspitze-messunhg-messtechnik

Meldung von windhunter service GmbH

List_windhunter_service_2_

Zum Branchenprofil von


Spinneranemometer iSpin nun auch in Polen verfügbar – Vertrieb durch windhunter-serwis

Der schweizerisch-dänische Windenergieanlagenoptimierer ROMO Wind macht sein patentiertes Spinneranemometer iSpin nun auch in Polen verfügbar. Exklusiver Vertriebspartner vor Ort ist windhunter-serwis.

Bild: ROMO WindBild: ROMO Wind

Die patentierte Ultraschall-Windmessung an der Nabenspitze, die direkt vor dem Rotor alle relevanten Winddaten erfasst, steht dem polnischen Markt ab Juni 2019 zur Verfügung. Das iSpin System liefert umfänglichere, akkuratere, ersichtlichere und umsetzbarere Daten als ein Gondelanemometersystem und liefert signifikant bessere Werte als LIDAR Messungen.

Das windhunter-serwis-Team, renommierte Spezialisten für Windmessung mit Messmasten und Fernerkundungsgeräten, wird im Auftrag von ROMO Wind, Anbieter der iSpin-Technologie, ab Juni 2019 alle Produkte und Services rund um das patentierte Spinneranemometer in Polen vertreiben.

Die ROMO Wind Deutschland GmbH wird von Hamburg aus dem polnischen Markt betreuen. Geschäftsführer Jens Müller Nielsen freut sich über die Ausweitung der Aktivitäten und dass ein so profilierter Vertriebspartner für Polen gewonnen werden konnte: „Mit windhunter unterstützt uns ein sehr erfahrener Partner, der den polnischen Markt genau kennt und der enorm gut vernetzt ist. Polen hat derzeit 6 GB installierte Windenergiekapazität, wir sehen große Chancen für die weitere Entwicklung und den Bedarf an genaueren Winddaten, die unsere iSpin-Technologie liefern kann.“

iSpin misst als einzige Technologie auf dem Markt den Wind dort, wo er zum ersten Mal auf die Windturbine trifft - an der Nabenspitze, direkt vor dem Rotor. Das System wurde bereits an über 1.000 Windturbinen installiert. Betreiber von Windparks erkennen durch iSpin die reale Ertragsfähigkeit ihrer Anlagen und können verschiedene Turbinen eines Windparks direkt vergleichen. Die Ultraschallsensoren erfassen alle signifikanten Windparameter präzise und zeitgleich.

Diese Technolgie ist zur Version 4.0 weiterentwickelt worden und bitet bessere Windmessungen als alle anderen Lösungen auf dem Markt. Es ist eine ideale Lösung in Bezug auf der Erkennung von Turbulenzintensitäten, Wind Sektor Managment, Reduzierung von Abschaltzeiten, Erkennung von Gondelfehlasurcihtungen und der Verifizierung von Leistungskurven im Vergleich mit der grantierten Leistungskurve des Herstellers. Es finanziert sich in weniger als 18 Monaten und ist eine gute Investition, um langfristige Serviceverträge in Bezug auf Service- und Wartungskosten zu optimieren.

„Letztendlich geht es um die Ökonomie und iSpin bietet sehr beeindruckende und messbare Renditen, die sich sehr schnell auf das Ergebnis auswirken werden", ergänzte Bart Dujczynski, ROMO-Vorstandsmitglied und unterstützt die Expansion nach Polen. "Darüber hinaus wird das Team in Kürze eine umfassende Lebens – Zeit - Verlängerung für die Datenanalyse mit Nabla Wind Power in Kombination mit aerolastischen Modellierungsfunktionen im Nachrüstmarkt vorstellen. Letztendlich eine 5.0 iSpin-Version, die eine überlegene Lösung für neue Turbinen mit einem solchen Wert sein wird und das Gondelanemometer im neuen Turbinenmarkt sowohl für Onshore- als auch für Offshore-Turbinen ersetzen könnte. Die Offshore-Lösung könnte für das große Potenzial des polnischen Offshore-Marktes mit einer Kapazität von 10 GW von großer Bedeutung sein."

Micha? Jakubowski, verantwortlicher Business Development Manager bei windhunter, sieht in iSpin eine wegweisende Technologie für die polnische Windbranche: „Wir beobachten ständig den Markt für Windparkoptimierung, um unser Serviceangebot zu erweitern. Mit der iSpin-Technologie bieten wir unseren Kunden eine Reihe von Vorteilen: Permanente unabhängige Leistungsüberwachung, Korrektur von Gondelfehlausrichtung, Vermeidung unnötiger Abschaltung und gezielte Lastenreduktion für materialschonenden Betrieb. Ich bin überzeugt, dass durch die präzisen iSpin-Messdaten viele bestehende und künftige Windparks in Polen effizienter und ertragreicher werden können.“

Müller-Nielsen ergänzt: „Wir freuen uns auf spannende Projekte in Polen und auf Gespräche mit Interessenten, die wir herzlich einladen uns auf der PWEA vom 10. bis 12 Juni in Serock auf unserem gemeinsamen Stand zu besuchen.“

Damit möglichst viele Betreiber von den präzisen iSpin-Messdaten profitieren können, werden die Leistungen in unterschiedlich skalierten Servicepaketen angeboten.

Die iSpin-Technologie wurde von der Technischen Universität Dänemark (DTU) entwickelt und seit 2004 fortlaufend getestet, bevor sie 2013 auf den Markt kam. Das iSpin-System ist eine unabhängige Windmesstechnologie, die für dauerhafte Installation ausgelegt ist und den internationalen Standard IEC 61400-12-2 zur Vermessung der absoluten Leistungskurve erfüllt.

Quelle:
windhunter group
Autor:
Pressestelle
Link:
www.windhunter.com/...
Keywords:
windhunter, iSpin, Romo, Polen, Vertrieb, windhunter serwis, Ultraschall-Messung, Nabenspitze, Messunhg, Messtechnik
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, Offshore, Hamburg



Alle Meldungen Von windhunter service GmbH

List_windhunter_service_2_

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_windhunter_academy_logo
  • Newlist_windhunter_service_2_
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_lambrecht_meteo_logo
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.lufft
  • Newlist_gewi
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_windconsult-logo
  • Newlist_logo.tcp-online
  • Newlist_gom_logo_vorl
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_logo.hydac
  • Newlist_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_logo.bachmann-monitoring
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_gwu_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki