2019-09-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/30512-bmwi-peter-altmaier-stromautobahn-ultranet-stromtrasse-netzausbau-deutschland-windstrom-transport

Meldung von Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)


Altmaier: „Wir haben eine wichtige Stufe beim Netzausbau genommen“

Gestern hat die Bundesnetzagentur die Bundesfachplanung für den ersten Abschnitt der Stromleitung „Ultranet“ abgeschlossen. Damit stellt sie zum ersten Mal die Weichen für eine der fünf großen Stromautobahnen vom Norden in den Süden.

Bild: Holger Vonderlind /BMWiBild: Holger Vonderlind /BMWi

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Heute haben wir mit der Festlegung eines Trassenkorridors beim Ausbau der großen Stromautobahnen eine wichtige Stufe genommen. Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Es gibt viel zu tun. Nur mit einem zügigen Netzausbau sorgen wir dafür, dass der Windstrom aus der Nordsee bis zum Autowerk nach Baden-Württemberg kommt. Denn ich möchte, dass unsere Elektroautos mit deutschen Batterien und grünem Strom fahren. Das ist gut fürs Klima und gut für unseren Geldbeutel.“

Ultranet“ ist eine der fünf Höchstspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitungen beziehungsweise der großen Stromautobahnen. Die Leitung verläuft von Osterath in Nordrhein-Westfalen nach Philippsburg in Baden-Württemberg. Damit soll der in Norddeutschland prodizierte Windstrom nach Süddeutschland transportiert werden. Bei dem Projekt wird deutschlandweit zum ersten Mal eine Gleichstromleitung mit einer Drehstromleitung auf denselben Masten kombiniert. Die sogenannte Hybridleitung „Ultranet“ soll 2023 in Betrieb gehen.

Die jetzt abgeschlossene Bundesfachplanung bezieht sich auf den Abschnitt zwischen Riedstadt in Hessen und Mannheim-Wallstadt in Baden-Württemberg. Die Genehmigung der vier weiteren Abschnitte erfolgt in Kürze.

Mit der Bundesfachplanung legt die Bundesnetzagentur einen 500 bis 1.000 Meter breiten Trassenkorridor fest. Grundlage ist eine eingehende Prüfung der Raum- und Umweltverträglichkeit. Die Öffentlichkeit ist in diesen Prozess eng einbezogen, zum Beispiel im Rahmen von Antragskonferenzen. An die Bundesfachplanung schließt sich das Planfeststellungsverfahren an. Erst in diesem Verfahren wird der genaue Verlauf der Stromleitung innerhalb des Trassenkorridors festgelegt. Auch in diesem Verfahren wird die Öffentlichkeit eng einbezogen.

Um künftig die Optimierung und den Ausbau der Stromnetze noch weiter zu beschleunigen, hat Bundeswirtschaftsminister Altmaier 2018 den Aktionsplan Stromnetz vorgelegt. Außerdem hat das Bundeskabinett im Dezember das Netzausbaubeschleunigungsgesetz 2.0 auf den Weg gebracht. Damit werden die Verfahren verschlankt und die Netzbetreiber in die Lage versetzt, vorausschauend zu planen und Leerrohre von vorneherein mitzuplanen. Für künftigen Netzausbaubedarf im Zuge der Energiewende können dann einfach Leitungen durch die Rohre gezogen werden. Das spart Zeit und Kosten und schont Umwelt und Anwohner.

Weitere Informationen zu „Ultranet“ finden Sie unter www.netzausbau.de/leitungsvorhaben/bbplg/02/de.html.

Quelle:
BMWi
Autor:
Pressestelle
Link:
www.bmwi.de/...
Keywords:
BMWi, Peter Altmaier, Stromautobahn, Ultranet, Stromtrasse, Netzausbau, Deutschland, Windstrom, Transport
Windenergie Wiki:
Energiewende, Bundesnetzagentur



Alle Meldungen Von Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bmwi_logo
  • Newlist_bundesnetzagentur_logo
  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_pcp_logo
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_logo.stahlwille
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_baywa_re
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_logo.renn-unternehmensgruppe
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_wwf_logo_neu
  • Newlist_ee_technik_logo
  • Newlist_bund_logo
  • Newlist_logo_ce-en-rvb-lr
  • Newlist_logo_nabu
  • Newlist_logo_w_e_b_kompakt_no_claim

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki