2018-12-13
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/29802-orsted-klimaschutz-offshore-seehund-tierschutz-ausstellung-seehundstation-umwelt-auflagen

Meldung von Ørsted (Orsted)

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Seehundstation Norddeich und Ørsted kooperieren bei neuem Ausstellungsbereich zum Thema Offshore-Wind

Die Seehundstation Nationalparkhaus in Norden-Norddeich hat am 20. Oktober 2018 einen neuen Ausstellungsbereich feierlich eröffnet. Besucher können sich u.a. zum Thema Offshore-Windenergie informieren. Ørsted ist Unterstützer des Projekts.

Eröffnung des neuen Ausstellungsbereichs* (Bild: Ørsted)Eröffnung des neuen Ausstellungsbereichs* (Bild: Ørsted)

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung zum 40-jährigen Bestehen des Vereins zur Erforschung und Erhaltung des Seehundes e.V. sowie 25 Jahre Nationalpark-Einrichtung wurde auch ein neuer Ausstellungsbereich in der Seehundstation in Norddeich eröffnet. Zu den geladenen Gästen gehörten u.a. Niedersachsens Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Olaf Lies sowie Nordens Bürgermeister Heiko Schmelzle

Im sogenannten Forscherbereich können Besucher ab sofort nachvollziehen, wie ein Offshore-Windpark auf hoher See gebaut wird und der produzierte Strom an Land gelangt. Dabei kommen verschiedene Maßnahmen und Methoden zum Einsatz, um die Meeresbewohner zu schützen. 

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, grüne Energie aus Offshore-Wind zu produzieren, und so die Energiewende voranzutreiben. Umso wichtiger ist es, dass wir auch beim Bau der Anlagen auf die Umwelt achten und die Meerestiere schützen. Wir freuen uns, dass wir in Norddeich einen Partner gefunden haben, mit dessen Hilfe wir die Öffentlichkeit hierzu informieren können.“ sagt Volker Malmen, Geschäftsführer von Ørsted in Deutschland.

Die Seehundstation Nationalparkhaus

Die Seehundstation im ostfriesischen Norden-Norddeich hat es sich bereits seit den 1970er-Jahren zur Aufgabe gemacht, verwaiste Seehunde, sogenannte „Heuler“, aufzuziehen, bis sie wieder in die Nordsee zurückgebracht werden und dort überleben können. Ein umfangreiches Ausstellungs- und Veranstaltungs-Angebot sowie die Tiere selbst, vermitteln den Besuchern die Aufgabe der Seehundstation im Umfeld von Natur und Tourismus.

Weitere Informationen zur Seehundstation finden Sie auf der offiziellen Seite: http://www.seehundstation-norddeich.de 

 

*Eröffnung des neuen Ausstellungsbereichs (v.l.n.r.): Nordens Bürgermeister Heiko Schmelzle (CDU), Landtagsabgeordneter Matthias Arends (SPD), Volker Malmen (Geschäftsführer Ørsted Deutschland), Behrend Brechters (Vorsitzender Verein zur Erhaltung und Erforschung des Seehunds), Peter Südbeck (Leiter der Nationalparkverwaltung) und Umweltminister Olaf Lies (SPD). Quelle: Seehundstation Norddeich

Quelle:
Ørsted
Autor:
Pressestelle
Link:
orsted.de/...
Keywords:
Ørsted, Klimaschutz, offshore, Seehund, Tierschutz, Ausstellung, Seehundstation, Umwelt, Auflagen
Windenergie Wiki:
Windpark, Energiewende



Alle Meldungen Von Ørsted (Orsted)

Kein_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_nordex_combined_logos
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_wenger_logo
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.lufft
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.udi
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_logo.afw-cuxhaven
  • Newlist_ge_monogram_blau_neu
  • Newlist_logo.helitravel
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.dewi-occ

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki