2018-09-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/27470-hamburg-harburg-winsen-stadtwerke-hamburg-energie

Größtes Windpark-Projekt im Landkreis Harburg eröffnet

Hand in Hand für die Energiewende – mit dem neuen Windpark in Winsen (Luhe) ist den kommunalen Kooperationspartnern HAMBURG ENERGIE und Stadtwerke Winsen (Luhe) ein Coup für die Energiewende in der Metropolregion Hamburg gelungen: In Deutschlands größtem rein kommunalen Versorger-Windpark wird umweltfreundlicher und bezahlbarer Strom aus der Region für die Region geerntet.

Bild: Hamburg EnergieBild: Hamburg Energie

Mehr als 20.000 Haushalte können die insgesamt sieben Windkraftanlagen mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen. Heute feierte die Betreibergesellschaft die Einweihung mit André Wiese, dem Bürgermeister der Stadt Winsen (Luhe), und Jens Kerstan, Hamburgs Senator für Umwelt und Energie.

Zwischen den Winsener Ortsteilen Roydorf und Scharmbeck steht der Windpark mit seinen sieben Windenergieanlagen. Knapp 200 Meter hoch, kann jede von ihnen eine Leistung von rund 3,3 Megawatt erbringen. Bei einer Gesamtnennleistung von ca. 23,1 Megawatt wird der Windpark jährlich knapp 57 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Das entspricht dem durchschnittlichen Stromverbrauch von mehr als 20.000 Haushalten.  Schon die Nabenhöhe jeder Anlage ist beachtlich: In 134 Metern Höhe drehen sich die Rotorblätter; der Rotordurchmesser beträgt 131 Meter und übertrifft damit die Höhe der Elbphilharmonie (110 Meter).

Eigentümer des Windparks ist die „Windpark Winsen (Luhe) GmbH & Co. KG“. Die Gesellschaft gehört anteilig zu je 50 Prozent den Stadtwerken Winsen (Luhe) und HAMBURG ENERGIE. Die Gesellschaft wird den Windpark für die nächsten 20 Jahre betreiben.

Der Bürgermeister von Winsen (Luhe), André Wiese, freut sich über den Zuwachs an Erneuerbaren Energien in seiner Stadt: „Für Winsen hat ein neues Energiezeitalter begonnen. Hier wird ab diesem Jahr mehr Strom aus erneuerbaren Energien produziert, als unsere etwa 36.000 Einwohnerinnen und Einwohner verbrauchen. Das ist das gute Ergebnis einer guten Kooperation, insbesondere zwischen der Stadtwerke GmbH und Hamburg Energie. Sie haben damit einen gewichtigen Beitrag zur Energiewende geleistet.“

Jens Kerstan, Hamburgs Senator für Umwelt und Energie: „Ich freue mich sehr über die gelungene Windpark-Kooperation in der Metropolregion zwischen den Stadtwerken Winsen und Hamburg Energie. Doch auch ohne den neuen Windpark erzeugt Hamburg Energie schon jetzt gut 60 Prozent seines verkauften Stromes regional und umweltfreundlich selbst. Dass dies schon weitaus früher als geplant geschieht, ist Teil einer Erfolgsgeschichte, die Hamburgs Willen zur Energiewende unterstreicht.“

HAMBURG ENERGIE-Geschäftsführer Michael Prinz sagt: „Für HAMBURG ENERGIE ist ein Projekt dieser Art einerseits ein großer Gewinn hinsichtlich der Kooperation unter kommunalen Unternehmen in Norddeutschland, um mit vereinten Kräften die Energiewende in der Metropolregion Hamburg voranzutreiben. Wichtig für die Planung dieses Projekts ist außerdem immer auch ein politischer Wille, der sich klar zur Nachhaltigkeit bekennt und zukunftsorientiert agiert. Dieses gelungene Projekt vor Augen, wünschen wir uns für die Zukunft weiterhin genau diese unterstützende Rückendeckung, um die Energiewende im Norden Deutschlands erfolgreich zu gestalten.“

Thomas-Tim Sävecke, Geschäftsführer der Windpark Winsen (Luhe) GmbH und Co. KG, sagt: „Mein Dank gilt insbesondere unserem Partner, den Stadtwerken Winsen (Luhe), denn wir stehen hier vor dem gelungenen Abschluss einer fruchtbaren Zusammenarbeit zweier kommunaler Versorger: Durch Bündelung von technischem und regionalem Know-How konnten wir Synergien erzielen, um das mit Abstand größte Windpark-Projekt im Landkreis Harburg realisieren zu können.“

Mathias Eik, Geschäftsführer der Stadtwerke Winsen (Luhe): „Viele sprechen über die Energiewende. Wir als Stadtwerke setzen diese im Schulterschluss mit der Stadt, dem Landkreis und unserem Partner Hamburg Energie in der Region gemeinsam auch erfolgreich um. Dieser Windpark wird uns zukünftig vor Ort erhebliche Wertschöpfung bringen und unser Klima und unsere Umwelt nachhaltig entlasten.“

Rudolf Meyer, der stellvertretende Landrat des Kreises Harburg, sagt: „Der Landkreis Harburg hat in den vergangenen Jahren intensiv daran gearbeitet, die planerischen Voraussetzungen für den Ausbau der Windenergie zu schaffen. Umso mehr freue ich mich, dass mit den Stadtwerken Winsen und Hamburg Energie nun zwei Unternehmen aus der Region über Ländergrenzen hinweg zusammenarbeiten und mit dem neuen Windpark einen wichtigen Schritt in Richtung Energiewende gehen.“

Quelle:
Hamburg Energie
Autor:
Pressestelle
Link:
www.hamburgenergie.de/...
Keywords:
Hamburg, Harburg, Winsen, Stadtwerke, Hamburg Energie
Windenergie Wiki:
Windpark, Nabe, Megawatt, Energiewende




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_irts
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_aee_logo
  • Newlist_logo.seilpartner-gmbh
  • Newlist_gewi
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_bee_logo
  • Newlist_bine_logo
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_ee_technik_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki