2022-05-28
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/14763-windenergie-fur-stabile-stromnetze

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Windenergie für stabile Stromnetze

Studie aus den USA zeigt, dass Windenergie die Netze stabilisiert und zuverlässiger arbeitet als fossile Energieträger

Wohl kaum ein Argument bringen die Anbieter von fossiler Energie häufiger gegen die Erneuerbaren vor als die Angst vor einem Zusammenbruch der Netze durch Instabilität. Was passiert, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint? Verlässt man sich dann nur auf Erneuerbare, bricht die Versorgung zusammen, so die Argumentation.

Eine Studie aus den USA, die vom Department of Energy's National Renewable Laboratory (NREL) in Zusammenarbeit mit dem Electric Power Research Institute und der Universität von Colorado durchgeführt wurde, beweist nun aber das Gegenteil: Windenergie macht die Netze nicht weniger stabil, sondern sorgt im Gegenteil sogar für mehr Stabilität.

In einem Test wurden nun verschiedene System-Simulationen und Feldtests durchgeführt sowie verschiedene Kontrollinstanzen der Netze näher untersucht, um herauszufinden, welchen Einfluss Windparks im Westen der USA auf die Stabilität der Netze haben.

Dabei wurde festgestellt, dass Windenergie für mehr Stabilität sorgen kann und man durch das Hoch- und Runterfahren der Turbinen insgesamt sogar mehr Kontrolle über die Netze hat als zuvor. Zusätzlich sorgen Windparks für ökonomische Vorteile, da man sie entsprechend der Nachfrage regeln kann.

Erik Ela, ein Analytiker des NREL sagt gegenüber dem Blog 'Green Technica': “Das Hauptergebnis dieser Studie lautet, dass Windenergie genauso gut oder sogar besser geeignet ist, um die Systeme zu kontrollieren und stabilisieren.” Dadurch lassen sich unter anderem mögliche Stromausfälle verhindern. Zudem ist es günstiger, das Netz durch erneuerbare Energie zu kontrollieren, da die typischen fossilen Kraftwerke viel länger zum Hoch- und Runterregeln brauchen – oder sich gar nicht erst abregeln lassen wie Atomkraftwerke.

Das traditionelle Argument gegen Windenergie war bisher die fehlende Kontrolle darüber, wann der Wind weht. Aber in den USA haben die letzten Wochen gezeigt, dass Windenergie zuverlässiger sein kann als fossile Kraftwerke: Während der Kältewelle 'Polar Vortex' regelten sich einige fossile Kraftwerke automatisch herunter, da sie mit den extremen Minustemperaturen nicht klarkamen. Währenddessen blies der Wind aber beständig und verhinderte so Stromausfälle. Gerade in Texas und dem Mittleren Westen zeigte sich das Netz als besonders stabil.

 

Zur Studie: Active Power Controls from Wind Power: Bridging the Gaps

Quelle:
Clean Technica / Katrin Radtke (Windmesse)
Link:
cleantechnica.com/...
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_logo.overspeed

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki