2023-02-05
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/42984-nexans-trimet-kabel-gruner-aluminium-recycling-reinheit-co2-rohstoffe-werkstoff

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Wie werden Kabel grüner?

Bislang werden Stromkabel ausschließlich auf der Basis von Primäraluminium gefertigt. Das soll sich nun durch den Einsatz von Recycling ändern.

Bild: TrimetBild: Trimet

TRIMET und Nexans haben sich zusammengetan, um ein neues Produkt zu entwickeln, dass die Produktion von Kabeln grüner macht. Die Kabel erfüllen nach den Angaben der beiden Unternehmen die hohen technischen Anforderungen an die mechanischen Eigenschaften und die Leitfähigkeit der Legierung und senken gleichzeitig den CO2-Fußabdruck des Produkts.

Das Einschmelzen und die Wiederverwertung von Aluminiumschrotten benötigt nur einen Bruchteil der Energie, die die Erzeugung von Primäraluminium erfordert, allerdings enthält Recyclingaluminium Unreinheiten, die die Eigenschaften des Werkstoffs negativ beeinflussen. Das Projekt der Unternehmen hatte daher das Ziel, eine optimierte Rohstoffsicherung und eine innovative Werkstoffentwicklung aufeinander abzustimmen.

So hat Nexans an seinen Produktionsstandorten in Europa die Sortierung von Aluminiumschrotten mithilfe von RecyCâbles, einem Joint Venture von Nexans und Suez, verfeinert und ihre Erfassung auf die Wiederverwertung für elektrische Anwendungen ausgerichtet. TRIMET hat mit seinem Recyclingkonzept den Materialkreislauf geschlossen und aus den dadurch verfügbaren Schrotten eine hochwertige Legierung entwickelt, die sämtliche Qualitätsanforderungen an mechanische und elektrische Leistungen erfüllt.

„Unser Projekt zeigt, dass Recycling enormes Potenzial für die Minderung von CO2-Emissionen bietet. Ich bin stolz, dass Nexans seinen Kunden jetzt ein Produkt anbieten kann, das höchste Qualität mit einem hohen Maß an Kreislaufwirtschaft verbindet“, sagt Vincent Dessale, Chief Operating Officer von Nexans.

„Recycling ist für uns ein wichtiger Baustein nachhaltiger Aluminiumproduktion. Die Entwicklung von hochwertigen Legierungen mit möglichst kleinem CO2-Fußabdruck leistet dazu einen erheblichen Beitrag“, sagt Philipp Schlüter, Vorsitzender des Vorstands der TRIMET Aluminium SE und Président der TRIMET France SAS.

Quelle:
Trimet
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Nexans, Trimet, Kabel, grüner, Aluminium, Recycling, Reinheit, CO2, Rohstoffe, Werkstoff



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.ks-recycling
  • Newlist_hauff-technik-w
  • Newlist_roxtec-logo
  • Newlist_prysmian_group_logo
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_logo.shell
  • Newlist_freudenberg_logo
  • Newlist_logo.helukabel
  • Newlist_qualityenergy_logo
  • Newlist_logo.eot-gmbh
  • Newlist_sunbelt_logo
  • Newlist_logo.rewitec
  • Newlist_logo.druseidt

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2023 | Impressum | Wir über uns | 20. Windmesse Symposium und 3. Smart Energy Symposium 2023 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Symposien 2022 | Wiki