2022-01-28
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/38455-wood-mackenzie-bericht-kosten-anstieg-windenergieanlage-turbine-hersteller-oem-rohstoff-material-indien-usa-china

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Wood Mackenzie: Turbinenpreise werden steigen

Wood Mackenzie rechnet laut einem neuen Bericht damit, dass die Preise für Windenergieanlagen in den kommenden Monaten um bis zu 10 Prozent steigen könnten.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Laut dem kürzlich erschienenen Bericht haben ein Anstieg der Stahl-, Kupfer-, Aluminium- und Carbonfaserpreise in Verbindung mit einer Vervierfachung der Logistikkosten die Turbinenpreise bereits in den letzten sechs Monaten erhöht. Wood Mackenzie geht davon aus, dass sich dieser Trend in den nächsten vier bis fünf Quartalen fortsetzen wird.

Shashi Barla, leitender Analyst bei Wood Mackenzie, erklärt den Hintergrund: "Turbinenhersteller und Zulieferer sehen sich in den kommenden zwei Jahren mit einem doppelten Problem konfrontiert: Kostensteigerungen und Nachfragerückgang aufgrund des Auslaufens des Production Tax Credit (PTC) in den USA und der Einspeisevergütung (FiT) in China. Trotz dieses Kostenanstiegs gehen wir davon aus, dass die Turbinenpreise bis Ende 2022 wieder auf ein normales Niveau zurückkehren werden."

Da es im Handelsstreit zwischen den USA und China keine Anzeichen für eine Entspannung gibt, sehen sich die Turbinenhersteller mit einem weiteren Kostendruck konfrontiert. Dies hat Vestas, Siemens Gamesa und Nordex dazu veranlasst, sich nach alternativen Lieferquellen wie Indien umzusehen.

Wood Mackenzie zufolge müssen OEMs und Turbinenzulieferer angesichts der sich weiter entwickelnden Marktbedingungen Technologien und Materialien der nächsten Generation einsetzen, da es in den nächsten vier bis fünf Jahren zu Engpässen in der Lieferkette für wichtige Materialien kommen wird. Barla macht deutlich: "Wenn die Kapazität kritischer Kapitalkomponenten und Rohstoffe in den nächsten zwei Jahren nicht erweitert wird, wird die Windturbinenindustrie auf Versorgungsengpässe stoßen, die für die Dekarbonisierungsziele der einzelnen Länder problematisch sein könnten. Offshore-Gondelkapazitäten, Kohlenstofffasern, Pultrusion, Permanentmagnetgeneratoren, Hauptwellenlager mit großem Durchmesser, Getriebelager, Halbleiter und spezielle Gussteile sind von künftigen Engpässen bedroht."

Quelle:
Wood Mackenzie
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Wood Mackenzie, Bericht, Kosten, Anstieg, Windenergieanlage, turbine, Hersteller, OEM, Rohstoff, Material, Indien, USA, China
Windenergie Wiki:
Offshore



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_logo.helukabel
  • Newlist_logo.koyo
  • Newlist_elpress
  • Newlist_logo_2019_mit_signe
  • Newlist_bufab_logo
  • Newlist_gwec_logo_new
  • Newlist_logo.hawe
  • Newlist_pilz_logo
  • Newlist_xventum_logo
  • Newlist_2016_04_14_logo_rfw
  • Newlist_logo.ephy-mess
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_logo.ormazabal
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_minimax_logo
  • Newlist_2019_softenergy_logo
  • Newlist_logo.windigo
  • Newlist_logo.bk-vibro

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki