2019-12-14
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/32331-siemens-gamesa-indien-auftrag-windpark-alfanar-standort-windkraftanlage-position

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Siemens Gamesa erhält Doppelauftrag aus Indien

Es ist das erste Mal, dass Siemens Gamesa in Indien mit dem Energieunternehmen Alfanar zusammenarbeitet. Geplant ist die Errichtung von zwei Windparks mit einer Gesamtleistung von 453 Megawatt.

Bild: Siemens GamesaBild: Siemens Gamesa

Siemens Gamesa Renewable Energy hat in Indien einen Auftrag über die Lieferung von 206 Einheiten des Modells SG 2.2-122 für zwei Windparks mit einer Gesamtleistung von 453 MW erhalten. Die SG 2.2-122 ist dank extrem niedriger Leistungsdichte und hohem Wirkungsgrad speziell für windarme, turbulenzarme Standorte optimiert, die für den indischen Markt typisch sind. Diese Turbine war entscheidend, um die Spitzenposition von Siemens Gamesa in Indien zu festigen. Im laufenden Geschäftsjahr konnte man bereits über 1 GW verkaufen.

Die beiden Windparks sollen in Bhuj, Gujarat, entstehen. Einer der Parks wird über eine Kapazität von 202 MW verfügen, der andere von 251 MW. Die Inbetriebnahme der Windparks wird bis 2020 erwartet.

"Alfanar ist bereits unser globaler Kunde und wir freuen uns, diesen ersten Vertrag mit dem Unternehmen in Indien bekannt zu geben. Wiederholte Großaufträge wie dieser stärken sicherlich unser Vertrauen und zeigen auch das Vertrauen der Kunden in unsere Leistungsfähigkeit. Mit der SG 2.2-122 - einer Turbine aus Indien - erwarten wir, dass wir unseren Kunden durch innovative, maßgeschneiderte Lösungen einen besseren Mehrwert bieten können", sagte Ramesh Kymal, Onshore CEO von Siemens Gamesa in Indien.

Jamal Wadi, CEO, Alfanar Global Development, sagte: "Als einer der Global Player für die Entwicklung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien freuen wir uns, erneut mit Siemens Gamesa zusammenzuarbeiten, diesmal für einen Teil unseres 600-MW-Portfolios, das im Rahmen der SECI-Angebote vergeben wurde, die wir in Bhuj, Indien, entwickeln."

Laut GWEC liegt Indien auf Platz 4 der weltweit installierten Windkraftleistung. Das Onshore-Potenzial im Land ist vielversprechend, da es bei 300 GW liegt, von denen bislang erst 35 GW gebaut wurden. Die indische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2022 65 GW kumulative Windkraftleistung zu erreichen.

Quelle:
Siemens Gamesa
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
Siemens Gamesa, Indien, Auftrag, Windpark, Alfanar, Standort, Windkraftanlage, Position
Windenergie Wiki:
Turbine, MW, Megawatt



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.schraubenwerk
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_wpd-logo
  • Newlist_logo.afw-cuxhaven
  • Newlist_notus_energy_farbe
  • Newlist_niedersachsen
  • Newlist_logo.sinoi
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_umweltbank_logo
  • Newlist_gwec_logo_new
  • Newlist_vensys_logo_rgb_high
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.bachmann-monitoring
  • Newlist_logo.helukabel
  • Newlist_logo.atech-antriebstechnik
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_senvion_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki