2019-05-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/30962-e-on-grossbritannien-offshore-windpark-blyth-pionier-stilllegung-windkraftanlage-mw

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Das war‘s: Großbritanniens ältester Offshore-Windpark hat ausgedient

Im Vergleich zu heutigen Offshore-Anlagen ist der Windpark Blyth ein Zwerg. Trotzdem leistete er einen wertvollen Beitrag für eine Branche, in der die Briten mittlerweile Weltmarktführer sind.

Bild: E.ONBild: E.ON

Der Anblick dürfte zunächst ungewohnt für die Anwohner werden: Seit dem Jahr 2000 stehen vor der Küste von Northumberland zwei Windkraftanlagen im Wasser. Nun hat der Betreiber E.ON das Ende der beiden Offshore-Pioniere verkündet.

Windparks haben in der Regel eine Lebensdauer von etwa 20-25 Jahren, und so hat der Blyth Offshore-Windpark das Ende seiner Zeit erreicht. Ich denke, wir alle können stolz auf die Rolle sein, die er in der Branche der erneuerbaren Energien spielt, und auf sein Erbe für den Hafen und die Gewässer um Blyth“, blickt Patrick Rainey, Offshore Technical Specialist bei E.ON, ein wenig wehmütig auf die beiden Anlagen.

Im Betrieb erzeugten die beiden 2-MW-Turbinen genügend Strom, um über 2.000 Haushalte zu versorgen und sparten jedes Jahr 4.520 Tonnen Kohlendioxid. Der erste britische Offshore-Windpark wurde im Jahr 2000 von einem Konsortium um E.ON errichtet und wird ab April still gelegt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich vier bis sechs Wochen dauern.

Seit dem Bau des Windparks einen Kilometer vor der Küste ist das Gebiet Blyth zu einem wertvollen Testgebiet für Bau, Betrieb und Wartung von Offshore-Windparks geworden und heute eine Drehscheibe für Innovation und Entwicklung auf See.

„Der Blyth Offshore Windpark hat für uns alle bei E.ON als unsere – und die erste Offshore-Entwicklung in Großbritannien – eine besondere Bedeutung. Durch Blyth konnten wir der Welt zeigen, dass diese Technologie funktioniert, und wir konnten unsere Erfahrungen und Erkenntnisse nutzen, um weitere 1,5 Gigawatt Windkapazität vor der britischen Küste zu entwickeln“, so Rainey.

Eine der Turbinen wird nun recycelt und für Ersatzteile innerhalb der Onshore-Flotte von E.ON wiederverwendet, die andere soll vom Hafen von Blyth für Trainingszwecke genutzt werden.

Quelle:
E.ON
Autor:
Windmesse Redaktion
Keywords:
E.ON, Großbritannien, offshore, Windpark, Blyth, Pionier, Stilllegung, Windkraftanlage, MW
Windenergie Wiki:
Turbine



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_pne_claim_rgb
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_gewi
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.schraubenwerk
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.atech-antriebstechnik
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_logo.afw-cuxhaven
  • Newlist_logo.investuk

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki