2018-12-12
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/30173-greenpeace-vatenfall-lausitz-kohleabbau-renaturierung-verantwortung-summe-haftung-vattenfall-leaks

Greenpeace warnt: Vattenfall will sich aus Verantwortung stehlen

Bagger im Lausitzer Tagebau Jänschwalde (Bild: © Daniel Rosenthal / Greenpeace)Bagger im Lausitzer Tagebau Jänschwalde (Bild: © Daniel Rosenthal / Greenpeace)
Laut der Umweltorganisation bleibt noch wenig Zeit, um den Energiekonzern Vattenfall für die Renaturierung der zerstörten Landschaft in der Lausitz nach dem Kohleabbau haftbar zu machen. Dabei geht es um eine Summe in Milliardenhöhe.

Original Pressemeldung Greenpeace:

„Vattenfall Leaks“: Energiekonzern haftet nur noch wenige Monate für Braunkohle-Renaturierung

Zum Branchenprofil von
„Vattenfall Leaks“: Energiekonzern haftet nur noch wenige Monate für Braunkohle-Renaturierung

Zeit ist Geld: Nur ein Jahr bleibt noch, um Vattenfall für die Renaturierung zerstörter Lausitz-Landschaft nach dem Kohleabbau haftbar zu machen. Dabei geht es um mindestens drei Milliarden Euro.

Die Zeit wird knapp. Nur noch wenige Monate bleiben den Ländern Sachsen und Brandenburg, in denen sie das Geld für die Renaturierung der Lausitz bei sämtlichen Unternehmen eintreiben können, die den Landstrich zerstört haben. Das Bergbauunternehmen LEAG, Teil des dubiosen tschechischen Konsortiums EPH, muss eh zahlen, auch über das kommende Jahr hinaus. Denn aktuell verwüstet es Lausitzer Landschaft für Kohle. „Im... ... Mehr: Original Pressemeldung Greenpeace

Keywords:
Greenpeace, Vatenfall, Lausitz, Kohleabbau, Renaturierung, Verantwortung, Summe, Haftung, Vattenfall Leaks







Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_greenpeace_logo
  • Newlist_energy_consult_logo_rgb
  • Newlist_nexans_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki