2022-10-06
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/17665-der-eiffelturm-versorgt-sich-selbst-mit-windkraft

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Der Eiffelturm versorgt sich selbst mit Windkraft

Im Zuge von Restaurierungsarbeiten wurden auf dem Eiffelturm zwei Windkraftanlagen installiert / WEA sind Teil eines größeren Umweltkonzepts, das den ökologischen Fußabdruck des Monuments verbessern soll

Copyright: UGECopyright: UGE

Das amerikanische Unternehmen UGE International hat im Zuge von Restaurierungsarbeiten zwei Windkraftanlagen auf dem Eiffelturm montiert. Aufgrund der guten Windbedingungen wurden die beiden Anlagen über der zweiten Etage des Monuments platziert, wo sie in Zukunft 10.000 kWh Energie pro Jahr produzieren sollen. Damit wird die erste Etage des Turms mit Strom versorgt, wo sich in einer Höhe von 57,6m mehrere Restaurants und Souvenirläden sowie eine Aussichtsplattform für 3000 Besucher befinden.

Dafür hat UGE eigens ein Windenergiesystem entworfen, damit sich der Turm, der das erste Mal seit über 30 Jahren restauriert wird, in Zukunft selbst mit sauberer Energie versorgen kann. Die beiden Turbinen des Typs UGE VisionAIR5 wurden aus Gründen der Effizienz mit den neuesten Upgrades versorgt und mit Spezialfarbe gestrichen, damit sie optisch dem Metall des Turms entsprechen.

Die beiden weitestgehend lautlosen Anlagen verfügen über eine vertikale Achse und sind so designt, dass sie Wind aus jeder Himmelsrichtung einfangen können. Der Standort der beiden Turbinen befindet sich 120m über dem Boden und wurde so ausgewählt, dass sie möglichst viel Energie gewinnen können. Allein um die beiden Anlagen in der Höhe zu montieren, bedurfte es eines ausgeklügelten Konzepts, da zunächst einige technische Hindernisse überwunden werden mussten. Die beiden Vertikalachser wurden dazu mit Seilwinden auf Höhe der zweiten Etage des Eiffelturms gezogen.

„Der Eiffelturm ist ohne Zweifel eines der bekanntesten Bauwerke der Welt und wir sind stolz, dass unsere hoch entwickelte Technologie ausgesucht wurde, um dem Turm eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen“, kommentierte UGE-Gründer und -CEO Nick Blitterswyk die Entscheidung der Stadt Paris. „Wenn Besucher aus aller Herren Länder in Zukunft die Windturbinen sehen, sind wir einen Schritt weiter, um der Welt eine saubere und zuverlässige erneuerbare Energie zu geben.“

Eines der Ziele der Restaurierung durch die Stadt Paris war es, dem Eiffelturm einen besseren ökologischen Fußabdruck zu verpassen. Paris arbeitet seit einiger Zeit intensiv daran, seine Klimaschutzziele für 2020 zu erreichen. Zusätzlich zur Windenergie wurden auf den Dächern der beiden Besucherpavillons Solaranlagen installiert. Sie sollen zukünftig dafür sorgen, dass mindestens 50% der benötigten Energie für den Warmwasserhaushalt des Eiffelturms ebenfalls aus eigenen Ressourcen gedeckt werden kann. Die Beleuchtung des Turms wurde im Zuge der Restaurierung auf LED-Lampen umgestellt. Ausserdem wurden hochentwickelte Heizpumpen eingebaut. Des Weiteren wird das Regenwasser aus den Regenrinnen künftig zur Spülung der Toiletten verwendet.

Neben dem Eiffelturm hat UGE bereits für andere Projekte namhafter Unternehmen wie Hilton, Dropbox oder Horizon saubere Umweltsysteme entwickelt und realisiert.

Quelle:
UGE
Autor:
Katrin Radtke
Email:
kr@windmesse.de
Link:
www.urbangreenenergy.com/...
Windenergie Wiki:
WEA, Turbine



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.ormazabal
  • Newlist_statkraft_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki