Viel Wind in Schleswig-Holstein

Netzwerkagentur windcomm bündelt das Engagement der Windenergiebran-che in Schleswig-Holstein / Aussteller auf der InWaterTech 2005

Husum, 15. August 2005. Auf der kommenden InWaterTech, die vom 31.08. bis 2.09. in der Fachhochschule Kiel stattfindet, ist windcomm das erste Mal als Aussteller vertreten. Die im Mai 2004 gegründete Netzwerkagentur für die Windenergiebranche der schleswig-holsteinischen Westküste bietet auf Ihrem Stand Nr. 32 im Ausstellungszelt Informationen zu den Belangen der regionalen Windkraftbranche. „Viele Windkraft-Unternehmen, die sich für unseren Standort interessieren, beschäftigen sich gerade mit der Offshore-Windenergie, ein Schwerpunkt des begleitenden Fachprogramms. Daher er-warten wir durch eine Beteiligung an der InWaterTech weitere Aufmerksam-keit für unsere innovative Wirtschaftsregion“, so Dr. Matthias Hüppauff-Jakober von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland. Der Wirtschaftsstandort an der Nordseeküste weist eine bundesweit einmalige Konzentration von Kompetenzen im Bereich des Windenergiesektors auf, die kurze Wege für eine Unternehmensorganisation gewährleisten. Dazu zählen zum Beispiel ein hohes Maß an spezialisierten Arbeitskräften, namhafte Anlagenbauer und innovative Unternehmen der Dienstleistungsbereiche, die Perspektive der Offshore-Windenergie, die Nähe zu geplanten Offshore-Parks und die Entwicklung der Hafen-Infrastruktur, Qualifizierungseinrichtungen wie das Bildungszentrum für erneuerbare Energien (BZEE) sowie die internationale Leitmesse HUSUMwind.

Nach dem Motto „Aktiv für eine starke windcommunity“ hat windcomm ein breites Angebot zur weiteren Unterstützung der dynamischen Branche entwickelt. Dazu gehören Fachveranstaltungen in der Reihe „windcomm werkstatt“ oder aktive Kommunikationsmöglichkeiten für Unternehmen, bei-spielsweise auf der Homepage www.windcomm-sh.de, im windcomm-newsletter oder dem Symposium „Innovative Entwicklungen und Konzepte am internationalen Leitmarkt der Windenergie: Schleswig-Holstein“ auf der HUSUMwind.

Quelle:
windcomm schleswig-holstein
Email:
m.hueppauff@wfg-nf.de

Stichwortsuche