2024-05-22
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/46480-ein-jahr-atomausstieg-die-lichter-sind-noch-an

Meldung von NABU - Naturschutzbund Deutschland

List_logo_nabu

Zum Branchenprofil von


Ein Jahr Atomausstieg: Die Lichter sind noch an

Krüger: Erneuerbare Energien haben die Leistung der Atommeiler längst ausgeglichen – ganz ohne zusätzliche Kohleverstromung?

Bild: PixabayBild: Pixabay

Berlin – Am Montag, 15. April, ist es ein Jahr her, dass die letzten Atomkraftwerke (AKW) in Deutschland abgeschaltet wurden. Dazu kommentiert NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger:  

Allen Horrorszenarien entgegen, sind die Lichter im vergangenen Jahr nicht ausgegangen, im Gegenteil: Deutschlands Strom ist so sauber wie nie! Die Erneuerbaren Energien werden immer stärker ausgebaut und haben die Leistung der Atommeiler längst ausgeglichen – ganz ohne zusätzliche Kohleverstromung. Damit sind die Behauptungen zur Atomenergie als klimafreundliche Brückentechnologie widerlegt. Der Atomausstieg ist ein Befreiungsschlag – weg von der sehr teuren und riskanten Atomenergie und noch mehr radioaktivem Müll hin zu einer dezentralen, sauberen, günstigen und sicheren Stromversorgung. Anstatt leidige Debatten zum Bau neuer Atomkraftwerke wiederzubeleben, müssen wir nun endlich den vollen Fokus auf den Netzausbau und den Ausbau Erneuerbarer Energien legen.” 

Mit mehr als 940.000 Mitgliedern und Fördernden ist der 1899 gegründete NABU der älteste und mitgliederstärkste Umweltverband Deutschlands. Der NABU engagiert sich für den Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt, den Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit der Land-, Wald- und Wasserwirtschaft. Der NABU begeistert für die Natur und fördert naturkundliche Kenntnisse für ein aktives Naturerleben.

Quelle:
NABU (Naturschutzbund Deutschland) e.V.
Autor:
Roland Panter und weitere
Email:
Presse@NABU.de



Alle Meldungen von NABU - Naturschutzbund Deutschland





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki