2023-02-03
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/39478-ems-fehn-group-spanien-fluchtlinge-boot-schiff-aufnahme-hilfe-kapitan-besatzung-rettungsleitstelle

Meldung von EMS Chartering GmbH & Co KG

List_logo.emsship

Zum Branchenprofil von


„Fehn Light“ rettet Bootsflüchtlinge

Erfolgreiche Such- und Rettungsaktion vor der Küste Spaniens

Bild: Fehn Ship ManagementBild: Fehn Ship Management

Die „Fehn Light“ der Leeraner Reederei Fehn Ship Management, die zur EMS-Fehn-Group gehört, hat heute kurz nach Mitternacht (4. Januar) in einer Such- und Rettungsaktion elf Bootsflüchtlinge gefunden und der spanischen Küstenwache übergeben.

Die „Fehn Light“, die derzeit unter dem Charternamen „Olivia M.“ fährt, war um 0:20 Uhr von der spanischen Rettungsleitstelle in Almeria aufgefordert worden, nach einem Boot mit Flüchtlingen zu suchen, das in der Nähe vermutet wurde. Nach anderthalbstündiger Suche in tiefer Dunkelheit wurde das Boot gefunden. An Bord waren elf Personen. Das Boot wurde längsseits genommen, die Männer wurden mit Wasser und Nahrung versorgt. Eine Stunde später erreichte ein Boot der spanischen Küstenwache die „Olivia M.“ und übernahm die Flüchtlinge. Der Leiter der Rettungsleitstelle bedankte sich nach dem Ende des Einsatzes beim Kapitän und der Besatzung der „Olivia M.“. Dank des  entschlossenen und effizienten Handelns von Kapitän und Mannschaft seien elf Menschenleben gerettet worden.

„Olivia M.“ ist derzeit unterwegs von Amsterdam mit einer Ladung Stahl für zwei Häfen in Italien. Zum Zeitpunkt der Rettungsaktion befand sie sich am östlichen Ausgang der Straße von Gibraltar, einem der meistbefahrenen Schifffahrtswege der Welt. Gleichzeitig ist dieses Seegebiet eine viel genutzte Route von Flüchtlingsbooten, die in Nordafrika mit dem Ziel Spanien starten. Laut aktueller Statistik des spanischen  Innenministeriums sind im vergangenen Jahr allein auf dieser Route mindestens 95 Bootsflüchtlinge ums Leben gekommen.

Vor rund zwei Jahren hatten im gleichen Seegebiet die ebenfalls zur Reederei Fehn Ship Management gehörenden „Fehn Calypso“, „Fehn  Lyra“ und „Catania“ innerhalb von drei Wochen insgesamt 20 Bootsflüchtlinge gerettet.

„Für uns ist es ein ehernes Gesetz, dass wir Menschen aus Seenot retten“, sagt Manfred Müller, Chef der EMS-Fehn-Group in Leer. „Daran ändert auch die aktuelle Diskussion über die Aufnahme von Bootsflüchtlingen in Europa nichts. Unsere Kapitäne haben die klare Order, sich ohne Wenn und Aber an Such- und Rettungsaktionen zu beteiligen. Wir überlassen diese Menschen nicht ihrem Schicksal. Kapitän und Besatzung der ,Olivia M.’ haben vorbildlich reagiert und dafür danke ich ihnen.“

Quelle:
EMS-Fehn-Group
Autor:
Pressestelle
Link:
www.ems-fehn-group.de/...
Keywords:
EMS Fehn Group, Spanien, Flüchtlinge, Boot, Schiff, Aufnahme, Hilfe, Kapitän, Besatzung, Rettungsleitstelle



Alle Meldungen Von EMS Chartering GmbH & Co KG

List_logo.emsship

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.emsship
  • Newlist_schunk
  • Newlist_phoenix_phd_logo
  • Newlist_logo_skysails_power_rgb
  • Newlist_ewg_logo
  • Newlist_wkn_gmbh_neu
  • Newlist_logo_principal_cmyk__002_
  • Newlist_api_logo
  • Newlist_prysmian_group_logo
  • Newlist_qualityenergy_logo
  • Newlist_logo.maschinendiagnose
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_minimax_logo
  • Newlist_8.2_logo_original_twocoloured_screen
  • Newlist_logo.allcon_neu
  • Newlist_wieland_logo_4c_rgb
  • Newlist_pce-instruments-logo-400x250
  • Newlist_vonroll_logo
  • Newlist_elpress
  • Newlist_sunbelt_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2023 | Impressum | Wir über uns | 20. Windmesse Symposium und 3. Smart Energy Symposium 2023 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Symposien 2022 | Wiki