2022-05-28
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/379-dena-betrachtet-polen-als-zukunftsmarkt-fur-erneuerbare-energien

dena betrachtet Polen als Zukunftsmarkt für Erneuerbare Energien

Als neues EU-Mitglied verpflichtet Polen sich den Anteil der Erneuerbaren Energien auf 7,5% zu erhöhen

Berlin - Im Mai 2004 wird Polen neues Mitglied der EU und verpflichtet sich damit unter anderem, den Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung von aktuell 1,6% bis zum Jahr 2010 auf ehrgeizige 7,5% zu erhöhen.
Für Markus Kurdziel, Leiter der "Exportinitiative Erneuerbare Energien" in der Deutsche Energie-Agentur (dena), zählt Polen zu den interessantesten Exportmärkten Europas für Erneuerbare Energie-Technologien: "Mit der langen Ostsee-Küste verfügt Polen über beste Voraussetzungen für die Nutzung von Windenergie. Vor allem für deutsche Unternehmen ist Polen daher - schon allein durch die unmittelbare Nachbarschaft - ein überdurchschnittlich attraktiver Zielmarkt."

In Polen existiert derzeit ein gesetzliches Quoten- und Zertifikatesystem, das den Anteil der Erneuerbaren Energien für die Netzbetreiber festschreibt. Auf Verstöße bei Nichteinhaltung der Quoten wird jedoch nicht entsprechend reagiert. Rechtzeitig zum bevorstehenden EU-Beitritt erarbeitet die polnische Regierung deshalb zur Zeit ein "Erneuerbares Energien Gesetz", um das Ziel der EU-Vorgaben zu erreichen.
Quelle:
Onlineredaktion Windmesse.de
Autor:
Katja Clysters, Onlineredakteurin
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
dena, Polen




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_dena_logo
  • Newlist_logo.helukabel
  • Newlist_logo.koyo
  • Newlist_logo.enervest
  • Newlist_logo.kuntzsch
  • Newlist_logo.windstrom

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki