2023-01-27
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/35915-nezzy-enbw-aerodyn-ostsee-test-prototyp-grefswald-bodden-windkraftanlage-turbine-offshore-schwimmend-floater-meer

Meldung von EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Forschungsprojekt von EnBW und aerodyn: Schwimmende Windkraftanlage „Nezzy²“ bewährt sich beim zweiten Test in der Ostsee

Die schwimmende Windkraftanlage Nezzy² hat den zweimonatigen Test im Greifswalder Bodden erfolgreich bestanden. Der 18 Meter hohe Prototyp im Maßstab 1:10 besteht aus zwei Windkraftturbinen auf einer schwimmenden Plattform und wird gemeinsam vom norddeutschen Ingenieurunternehmen aerodyn engineering und der EnBW erprobt.

Trotz Sturmtief „Gisela“ schwimmt Nezzy² stabil im Wasser (Bild: Jan Oelker / EnBW / aerodyn)Trotz Sturmtief „Gisela“ schwimmt Nezzy² stabil im Wasser (Bild: Jan Oelker / EnBW / aerodyn)

Im Greifswalder Bodden wurde mit 180 Sensoren bei 30 verschiedenen Messungen untersucht, wie sich Nezzy² bei verschiedenen Windrichtungen und -geschwindigkeiten, Wellenhöhen und -richtungen verhält. Mitte Oktober trotzte Nezzy² sogar einer Sturmflut. Die Wellen- und Windbedingen entsprachen umgerechnet auf die spätere Originalgröße von Nezzy² einem Hurrikan der Kategorie vier bis fünf mit einer Wellenhöhe von bis zu 30 Meter. „Wir konnten eineinhalb Tage beobachten, wie Nezzy² unter extremen Wetterbedingungen stabil im Wasser lag. Unsere Tests haben bewiesen, dass unser Model jetzt bereit ist in Originalgröße im Meer getestet zu werden“, sagt aerodyn-Geschäftsführer Sönke Siegfriedsen. Vor dem Test in der Ostsee wurde Nezzy² bereits in einem Baggersee bei Bremerhaven getestet.

Bislang werden Offshore-Windkraftanlagen bei maximalen Wassertiefen von 50 Metern mit festen Fundamenten im Meeresboden verankert. Mit schwimmenden Windkraftanlagen kommen neue Länder und Meeresflächen mit großen Wassertiefen in Frage. „Wir wollen selbst schwimmende Windkraftanlagen bei unseren internationalen Offshore-Projekten einsetzen. Deswegen freuen wir uns sehr, dass diese Technik jetzt mit unserer Unterstützung weiterentwickelt wird“, erklärt Hannah König, Leiterin Wind- und Maritime Technik bei der EnBW.

Das Modell im Maßstab 1:10 wurde jetzt abgebaut. In den nächsten Wochen werden die erhobenen Messdaten weiter ausgewertet. Die Ergebnisse fließen dann in die Konstruktion des Modells im Maßstab 1:1 ein, das Ende 2021 oder Anfang 2022 in China getestet werden soll.

Quelle:
EnBW
Autor:
Pressestelle
Link:
www.enbw.com/...
Keywords:
Nezzy², EnbW, aerodyn, Ostsee, Test, Prototyp, Grefswald, Bodden, WIndkraftanlage, Turbine, offshore, schwimmend, Floater, Meer



Alle Meldungen Von EnBW Energie Baden-Württemberg AG


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_schaeffler_logo
  • Newlist_logo.spreewind
  • Newlist_deutsche_windtechnik_logo
  • Newlist_logo
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_iwtma_logo
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logojurovent
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.schraubenwerk
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_bwo_logo
  • Newlist_notus_energy_farbe
  • Newlist_bwts_logo_2021
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2023 | Impressum | Wir über uns | 20. Windmesse Symposium und 3. Smart Energy Symposium 2023 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 3. Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Wiki